Mehrfach-Downloads bei Software-Updates vermeiden

Hilfe bei Updates und Installtion von neuen Paketen bzw. Programmen.
Antworten

Themen Author
Rotlux
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 13:56
CPU: Intel Core i5-8600T bits: 64 type: MCP L2 cache: 9216 KiB
GPU: Device-1: Intel UHD Graphics 630
Kernel: 4.19.16-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop
DE: KDE
GPU Treiber: i915 v: kernel
Hat sich bedankt: 6 Mal

Mehrfach-Downloads bei Software-Updates vermeiden

#1

#1 Beitrag von Rotlux »

Hallo Leute,

ich habe derzeit nur über Mobilfunk Internetzugang und muss sparsam mit dem Datenvolumen umgehen. Ich habe 2 PCs mit Manjaro-Installation, bei denen ein größeres Update fällig ist. Wie kann ich einen Mehrfach-Download der aktualisierten Pakete vermeiden?
Ich habe gefunden, dass die Software-Pakete im Verzeichnis /var/cache/pacman/pkg/ abgelegt werden.
Reicht es aus, die Pakete nach Datum zu sortieren, die jüngsten Pakete zu kopieren und auf dem anderen PC in dessen Verzeichnis /var/cache/pacman/pkg/ abzulegen und dann das System z.B. mit pamac zu aktualisieren?
Gibt es Unterschiede zwischen Paketen aus dem official repository und dem AUR zu beachten?

Im voraus vielen Dank,

Rotlux

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1222
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Mehrfach-Downloads bei Software-Updates vermeiden

#2

#2 Beitrag von gosia »

Hallo Rotlux,
vielleicht könnte dir Pacserve helfen
https://wiki.archlinux.org/index.php/Pacserve

viele Grüße gosia


Themen Author
Rotlux
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 13:56
CPU: Intel Core i5-8600T bits: 64 type: MCP L2 cache: 9216 KiB
GPU: Device-1: Intel UHD Graphics 630
Kernel: 4.19.16-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop
DE: KDE
GPU Treiber: i915 v: kernel
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Mehrfach-Downloads bei Software-Updates vermeiden

#3

#3 Beitrag von Rotlux »

Bei den beiden PCs handelt es sich um einen Desktop-PC und ein Notebook, die ich alternativ nutze, wobei ich ein Handy als WLAN-Hotspot verwende. Normalerweise sind die beiden PCs nicht gleichzeitig im WLAN in Betrieb. Lohnt sich in dem Fall der Aufwand, pacserve einzurichten, oder geht bei gelegentlichen großen Updates auch eine manuelle Lösung?

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1222
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: Mehrfach-Downloads bei Software-Updates vermeiden

#4

#4 Beitrag von gosia »

Hallo Rotlux,
ob sich für dich der Aufwand lohnt, musst Du schon selbst entscheiden. Eine andere Möglichkeit wäre es, den pacman-cache übers Netzwerk zu teilen
https://wiki.archlinux.org/index.php/Pa ... cman_cache
Aber wie auch immer, irgendwelchen Aufwand wirst Du wohl treiben müssen. Ehernes Gesetz der IT: "Was man an Datenvolumen spart, muss man an Aufwand zusetzen" ;)

viele Grüße gosia

Benutzeravatar

Sachse
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 168
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2019, 10:16
Wohnort: Berlin
CPU: Intel Core i3-2120 @ 4x 3.3GHz
GPU: AMD Caicos Radeon 6450A/7450A
Kernel: 5.4.36-1
DE: Xfce4
GPU Treiber: Freier Treiber
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Mehrfach-Downloads bei Software-Updates vermeiden

#5

#5 Beitrag von Sachse »

Hallo Rotlux,

auch ich bin der Meinung von gosia,

Pacserve kann man schon machen, aber lohnt sich das?
Man kann auch den Cache auf einer USB HDD sichern und auf nem anderen Gerät einspielen.

Mir wäre allerdings das Risiko zu groß , ein Fehler ist auch schnell gemacht.
Danach sucht man vielleicht auf 2 Systemen nach der Ursache.

Datenvolumen kostet nicht mehr ein Vermögen , das wäre auch mein Vorschlag.
Ne günstige Daten- SIm gibts in fast jedem Discounter.

Zudem kann man den Laptop doch mitnehmen und irgendwo (jemand wird sicher im Bekanntenkreis DSL haben) mit WIFI updaten. Dann ergibt sich dasselbe Datenvolumen wenn der Desktop die Updates via mobiles Netz macht - allerdings spart man sich die Frickelei mich dem Cache.


Wie gesagt die Grundidee ist gut Datentransfer zu sparen - mir wäre das zu heiß.


LG Lars


Themen Author
Rotlux
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 13:56
CPU: Intel Core i5-8600T bits: 64 type: MCP L2 cache: 9216 KiB
GPU: Device-1: Intel UHD Graphics 630
Kernel: 4.19.16-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop
DE: KDE
GPU Treiber: i915 v: kernel
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Mehrfach-Downloads bei Software-Updates vermeiden

#6

#6 Beitrag von Rotlux »

In der Zwischenzeit hatte ich versucht, mit einen USB-Stick die Software-Updates an den zweiten Rechner weiter zu geben. Ich habe dazu auf dem USB-Stick ein Repository angelegt und mit dem pacman cache des Spender-PCs synchronisiert. https://wiki.archlinux.org/index.php/Pa ... _USB_stick
Es zeigte sich bei mir, dass diese Methode mit hohem Aufwand verbunden ist, lange dauert und nicht richtig funktioniert.

Dann habe ich mich auf den Vorschlag von Gosia besonnen, pacserve zu verwenden.
Mit geringem Aufwand hat es auf Anhieb geklappt. Mit

Code: Alles auswählen

 vnstat -l
habe ich verifiziert, dass die Pakete des Software-Updates aus dem Cache des Spender-PCs übertragen werden, wenn dort die aktuellste Version gespeichert ist.
Wie erwartet, geht es nicht mit Paketen aus dem AUR.

Ich hätte besser gleich pacserve nehmen sollen, jetzt bin ich schlauer.

Viele Grüße

Rotlux

Antworten