Problem nach Update?

User helfen sich hier bei der Manjaro XFCE Edition!
Antworten
Benutzeravatar

Themen Author
Jean-Paul
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 17. Dezember 2017, 18:19
Wohnort: Baden Württemberg
CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
GPU: AMD OLAND
Kernel: x86_64 Linux 4.19.84-1
DE: XFCE
GPU Treiber: --
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Problem nach Update?

#1

#1 Beitrag von Jean-Paul » Freitag 22. November 2019, 15:37

Heute ein Update eingespielt, zwei sachen unter anderem Grub. Dann kam, als es durch war, diese Meldung:

Was bedeutet das? Vor allem die Sache mit "Klone" Ein Neustart des Systems verlief ohne Probleme.

Und nach dem Neustart kam dann das noch:


Bild

Code: Alles auswählen

Klone gnome-sharp Build-Dateien...
Überprüfe gconf-sharp Abhängigkeiten...
Klone libgnomeui Build-Dateien...
Überprüfe libgnomeui Abhängigkeiten...
Klone gnome-vfs Build-Dateien...
Überprüfe gnome-vfs Abhängigkeiten...
Klone libbonoboui Build-Dateien...
Überprüfe libbonoboui Abhängigkeiten...
Klone gnome-mime-data Build-Dateien...
Überprüfe gnome-mime-data Abhängigkeiten...
Klone gamin Build-Dateien...
Überprüfe gamin Abhängigkeiten...
Klone libgnomecanvas Build-Dateien...
Überprüfe libgnomecanvas Abhängigkeiten...
Klone libgnome Build-Dateien...
Überprüfe libgnome Abhängigkeiten...
Klone libbonobo Build-Dateien...
Überprüfe libbonobo Abhängigkeiten...
Klone orbit2 Build-Dateien...
Überprüfe orbit2 Abhängigkeiten...
Vorbereitung...
Synchronisiere Paketdatenbanken...
Aktualisierung von core.db...                                                   
Aktualisierung von extra.db...                                                  
Aktualisierung von community.db...                                              
Aktualisierung von multilib.db...                                               
Warnung: fontconfig: Lokale Version (2:2.13.1+12+g5f5ec56-2) ist neuer als extra (2:2.13.1+12+g5f5ec56-1)
Abhängigkeiten werden aufgelöst...
Interne Konflikte werden überprüft...
Zu aktualisieren (1):
  grub              2.04-8          (2.04-7)  core       9,6 MB
Wird installiert (7):
  autoconf-archive  1:2019.01.06-1            community  545,3 kB
  gnome-common      3.18.0-3                  extra      9,0 kB
  itstool           1:2.0.6-1                 extra      19,3 kB
  libart-lgpl       2.3.21-4                  extra      62,0 kB
  libidl2           0.8.14-5                  extra      71,6 kB
  mallard-ducktype  1.0.2-1                   extra      73,5 kB
  yelp-tools        3.32.2-1                  extra      20,8 kB
Zu erstellen (11):
  gamin             0.1.10-9                  AUR
  gconf-sharp       2.24.4-6                  AUR
  gnome-mime-data   2.18.0-8                  AUR
  gnome-vfs         2.24.4-11                 AUR
  libbonobo         2.32.1-4                  AUR
  libbonoboui       2.24.5-3                  AUR
  libgnome          2.32.1-7                  AUR
  libgnome-data     2.32.1-7                  AUR
  libgnomecanvas    2.30.3-4                  AUR
  libgnomeui        2.24.5-3                  AUR
  orbit2            2.14.19-7                 AUR

Download-Größe gesamt: 10,4 MB
Gesamtgröße installiert: 3,4 MB
Transaktion anwenden ? [j/N] j
Herunterladen von grub (2.04-8) gestartet                                       
Herunterladen von autoconf-archive (1:2019.01.06-1) gestartet                   
Herunterladen von mallard-ducktype (1.0.2-1) gestartet                          
Herunterladen von itstool (1:2.0.6-1) gestartet                                 
Herunterladen von itstool (1:2.0.6-1) beendet                                   
Herunterladen von mallard-ducktype (1.0.2-1) beendet                            
Herunterladen von yelp-tools (3.32.2-1) gestartet                               
Herunterladen von yelp-tools (3.32.2-1) beendet                                 
Herunterladen von libidl2 (0.8.14-5) gestartet                                  
Herunterladen von libart-lgpl (2.3.21-4) gestartet                              
Herunterladen von libidl2 (0.8.14-5) beendet                                    
Herunterladen von gnome-common (3.18.0-3) gestartet                             
Herunterladen von gnome-common (3.18.0-3) beendet                               
Herunterladen von libart-lgpl (2.3.21-4) beendet                                
Herunterladen von autoconf-archive (1:2019.01.06-1) beendet                     
Herunterladen von grub (2.04-8) beendet                                         
Überprüfe Schlüsselring...                                                 [8/8]
Integrität wird überprüft...                                               [8/8]
Paketdateien werden geladen...                                             [8/8]
Dateikonflikte werden überprüft...                                         [8/8]
Überprüfe verfügbaren Speicherplatz...                                     [8/8]
Erneuere grub (2.04-7 -> 2.04-8)...                                        [1/8]
Installiere itstool (1:2.0.6-1)...                                         [2/8]
Installiere mallard-ducktype (1.0.2-1)...                                  [3/8]
Installiere yelp-tools (3.32.2-1)...                                       [4/8]
Installiere libidl2 (0.8.14-5)...                                          [5/8]
Installiere autoconf-archive (1:2019.01.06-1)...                           [6/8]
Installiere libart-lgpl (2.3.21-4)...                                      [7/8]
Installiere gnome-common (3.18.0-3)...                                     [8/8]
Starte Post-Transaction-Hooks...
Arming ConditionNeedsUpdate...                                             [1/2]
Updating the info directory file...                                        [2/2]

Erstelle libgnomecanvas...
==> FEHLER: makepkg als root auszuführen ist nicht erlaubt, da es Ihrem System bleibenden, katastrophalen Schaden zufügen kann.

Bild


Danke für Tipps.
Freundliche Grüße
Jean-Paul

Why I use Manjaro Linux? Because my computer belongs to me and no company...

Benutzeravatar

Themen Author
Jean-Paul
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 17. Dezember 2017, 18:19
Wohnort: Baden Württemberg
CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
GPU: AMD OLAND
Kernel: x86_64 Linux 4.19.84-1
DE: XFCE
GPU Treiber: --
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Problem nach Update?

#2

#2 Beitrag von Jean-Paul » Freitag 22. November 2019, 15:53

Und was bedeutet eigentlich im Pamac Manager unter installiert, "Verwaist & Fremd" ???

Kann man die Sachen unter verwaist bedenkenlos löschen?

Danke


Bild
Freundliche Grüße
Jean-Paul

Why I use Manjaro Linux? Because my computer belongs to me and no company...

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 985
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Problem nach Update?

#3

#3 Beitrag von gosia » Freitag 22. November 2019, 18:57

Hallo Jean-Paul,
leider sieht man nicht alles, was Du eingegeben oder gemacht hast, aber das Problem ist, daß Du Pakete als root (oder mit root-Rechten -> sudo) baust. Das ist nicht erlaubt. Kann es sein, daß Du pamac-manager mit sudo aufrufst?
zum normalen Rest:
clonen bedeutet, daß die notwendigen Sourcen für das Paket aus dem Repo geholt und in deinen Rechner übertragen (geclont) werden. Das ist ein normaler Vorgang für Pakete aus dem AUR. Allerdings sieht es so aus, als ob Du etwas viel Pakete aus dem AUR benutzt. Brauchst Du die wirklich alle?
Jean-Paul hat geschrieben:
Freitag 22. November 2019, 15:53
Und was bedeutet eigentlich im Pamac Manager unter installiert, "Verwaist & Fremd"
"verwaist" bedeutet, daß das Paket im Moment keinen Betreuer mehr hat und deshalb von niemandem mehr gepflegt wird. Solche Pakete sollte man eigentlich nicht mehr benutzen.
Jean-Paul hat geschrieben:
Freitag 22. November 2019, 15:53
Kann man die Sachen unter verwaist bedenkenlos löschen?
Wenn Du mit "löschen" deinstallieren meinst, so kannst Du es zumindest versuchen. Wenn beim Paketmanager alles in Ordnung ist, so teilt er dir vor der Deinstallation mit, welche Pakete er noch zusätzlich entfernen will und Du kannst noch erschrocken "Halt, nein" sagen.
Ich benutze kein Gnome, aber wenn ich z.B. "gome-common" lese, so sieht das nicht unbedingt nach einem entbehrlichen Paket aus. Müssen aber Gnome-Kenner mehr dazu sagen.
Allerdings scheint mir ein System mit so vielen verwaisten Paketen nicht so ganz in Ordnung zu sein, um es mal vorsichtig auszudrücken.

viele Grüße gosia

Benutzeravatar

Themen Author
Jean-Paul
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 17. Dezember 2017, 18:19
Wohnort: Baden Württemberg
CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
GPU: AMD OLAND
Kernel: x86_64 Linux 4.19.84-1
DE: XFCE
GPU Treiber: --
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Problem nach Update?

#4

#4 Beitrag von Jean-Paul » Freitag 22. November 2019, 19:18

Hallo Gosia, danke für dein Feedback. Ich nutze doch gar kein Gnome? Habe XFCE. Und aus dem AUR habe ich nichts installiert. Was habe ich? Kdenlive, Krita, Gimp, Libreoffice, Wine, Opera , Skanlite Docky und ein paar Themes. Ob die es wohl sind? Keine Ahnung, ich habe mir heute Manjaro 18.1.3 auf DVD gezogen. Ich denke es wird Zeit für eine Neuinstallation.... dann verlerne ich es auch nicht. Und das System ist wieder clean. Das ist ja schnell erledigt und Backup von meinen Privaten Daten wie Bilder, Videos, Textdateien usw. Daten habe ich sowieso.
Thanks
Freundliche Grüße
Jean-Paul

Why I use Manjaro Linux? Because my computer belongs to me and no company...

Benutzeravatar

Themen Author
Jean-Paul
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 17. Dezember 2017, 18:19
Wohnort: Baden Württemberg
CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
GPU: AMD OLAND
Kernel: x86_64 Linux 4.19.84-1
DE: XFCE
GPU Treiber: --
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Problem nach Update?

#5

#5 Beitrag von Jean-Paul » Freitag 22. November 2019, 19:32

aber das Problem ist, daß Du Pakete als root (oder mit root-Rechten -> sudo) baust. Das ist nicht erlaubt. Kann es sein, daß Du pamac-manager mit sudo aufrufst?
Nein, das mache ich nicht. Ich baue nix. Im Terminal mache ich nur Updates.
Und zwar mit „su“ dann mein Passwort
Jetzt gebe ich: sudo pamac update ein. Sonst mache ich im Terminal nichts, außer mal den Cache leeren von Zeit zu Zeit.
Freundliche Grüße
Jean-Paul

Why I use Manjaro Linux? Because my computer belongs to me and no company...

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 985
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Problem nach Update?

#6

#6 Beitrag von gosia » Freitag 22. November 2019, 21:12

Hallo Jean-Paul,
oha, da gibt es viel zu sagen...
Jean-Paul hat geschrieben:
Freitag 22. November 2019, 19:32
Nein, das mache ich nicht. Ich baue nix. Im Terminal mache ich nur Updates.
Und zwar mit „su“ dann mein Passwort
Aber damit bist Du doch root.

Code: Alles auswählen

gosia@mexiko.fritz.lokal:~
$ su
Passwort: 
root@mexiko:/home/gosia#
Jean-Paul hat geschrieben:
Freitag 22. November 2019, 19:18
Ich nutze doch gar kein Gnome?
Das glaube ich dir. Aber auf deinen Screenshots sind eben allerhand Gnome-Sachen zu sehen.
Jean-Paul hat geschrieben:
Freitag 22. November 2019, 19:18
aus dem AUR habe ich nichts installiert
Hm, ich sehe da viel aus dem AUR
Jean-Paul hat geschrieben:
Freitag 22. November 2019, 15:37

Code: Alles auswählen

Zu erstellen (11): 
gamin 0.1.10-9 AUR 
gconf-sharp 2.24.4-6 AUR 
gnome-mime-data 2.18.0-8 AUR 
gnome-vfs 2.24.4-11 AUR 
libbonobo 2.32.1-4 AUR 
libbonoboui 2.24.5-3 AUR 
libgnome 2.32.1-7 AUR 
libgnome-data 2.32.1-7 AUR 
libgnomecanvas 2.30.3-4 AUR 
libgnomeui 2.24.5-3 AUR 
orbit2 2.14.19-7 AUR
Ist ja nicht per se schlecht.
Aber genau diese ganzen Aussagen bestärken mich in der Überzeugung, daß dein System etwas in Unordnung geraten ist.

viele Grüße gosia

Benutzeravatar

Themen Author
Jean-Paul
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 17. Dezember 2017, 18:19
Wohnort: Baden Württemberg
CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
GPU: AMD OLAND
Kernel: x86_64 Linux 4.19.84-1
DE: XFCE
GPU Treiber: --
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Problem nach Update?

#7

#7 Beitrag von Jean-Paul » Samstag 23. November 2019, 07:44

Aber genau diese ganzen Aussagen bestärken mich in der Überzeugung, daß dein System etwas in Unordnung geraten ist.
Dank Dir gosia, genau deshalb werde ich das System neu aufsetzen. Ist ja kein großes Ding. Das System läuft zwar ohne Probleme aber ich will es nicht herausfordern... Bevor ich jetzt nach bestimmten Fehlern suche und ausmerze, vergeude ich mehr Zeit als wie mit einer Neuinstallation. Ist ja schliesslich kein Windows10 wo über ein halber Tag mit einer Neuinstallation drauf geht. Manjaro ist mit Neuinstallation und anschliessenden Updates eine Sache von etwa einer Stunde. Ich vermute ebenfalls das es zum teil an den Themes liegt, die ich mir mal runter geladen habe um den Desktop zu verschönern. Werde das künftig lassen und nur mit dem arbeiten was Standardmässig an Bord ist. Hab die neueste Manjaro ISO bereits auf DVD.

Schönes Wochenende
Freundliche Grüße
Jean-Paul

Why I use Manjaro Linux? Because my computer belongs to me and no company...

Benutzeravatar

Themen Author
Jean-Paul
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 17. Dezember 2017, 18:19
Wohnort: Baden Württemberg
CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
GPU: AMD OLAND
Kernel: x86_64 Linux 4.19.84-1
DE: XFCE
GPU Treiber: --
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Problem nach Update?

#8

#8 Beitrag von Jean-Paul » Samstag 23. November 2019, 17:27

Also wenn ich das richtig verstehe, bin ich mit „su“ und anschließender Passworteingabe als Root drin? Wie mache ich dann Updates im Terminal? Oder sollte ich besser den Grafischen Update Installer nutzen wenn der mich auf Updates aufmerksam macht? Bin jetzt ein wenig verunsichert. Dachte immer Updates im Terminal sein besser, hab das mal gelesen, weiß aber nicht wo. :-\ Hab jetzt alles aus „Verwaist und Fremd“ deinstalliert inklusive Docky. Hab im Erscheinungsbild was anderes eingestellt, Cache nochmal geleert, mehrmals Neustart und das System bootet einwandfrei und läuft reibungslos und flott. Vielleicht komme ich um eine Neuinstallation erst mal rum. Wenn nicht, auch kein Problem. Neueste ISO liegt bereit und Backup ist sowieso Safe.
Da ich in letzter Zeit auch einige Faxe versenden muss, nutze ich die Software Skanlite zum Einscannen von Dokumenten und auch das funktioniert einwandfrei.

Manjaro bleibt weiterhin meine bevorzugte Linux Distribution. Ich mag es einfach. :)
Danke gosia
Freundliche Grüße
Jean-Paul

Why I use Manjaro Linux? Because my computer belongs to me and no company...

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 985
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Problem nach Update?

#9

#9 Beitrag von gosia » Samstag 23. November 2019, 18:52

Hallo Jean-Paul,
da habe ich mich wohl zu knapp oder/und zu missverständlich ausgedrückt.
Jean-Paul hat geschrieben:
Samstag 23. November 2019, 17:27
Also wenn ich das richtig verstehe, bin ich mit „su“ und anschließender Passworteingabe als Root drin?
So ist es. Du solltest also sudo benutzen, z.B.

Code: Alles auswählen

sudo pacman -Syu
Der Unterschied zwischen sudo und su ist nicht groß, bei beiden arbeitest Du mit Root-Rechten. Aber von einigen hier nicht wichtigen Details abgesehen, liegt das Problem darin, daß Du bei su Root wirst und solange Root bleibst, bis Du dich mit exit wieder "verabschiedest". Und das ist natürlich gefährlich, wenn Du dieses exit-Kommando vergisst oder nicht daran denkst. Alles, was Du nach dem su machst, jeder Befehl, läuft mit Root-Rechten.
Nimmst Du statt dessen sudo, so wird nur dieser eine Befehl mit Root-Rechten ausgeführt und anschliessend bist Du wieder der normale User Jean-Paul.
Jean-Paul hat geschrieben:
Samstag 23. November 2019, 17:27
Wie mache ich dann Updates im Terminal?
Wie oben gesagt, nimm sudo, und gut ist es.
Und wenn nach deiner Säuberungsaktion alles gut läuft, ist es doch Ordnung. Da brauchst Du keine Neuinstallation.

viele Grüße gosia

Antworten