Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

Unser allgemeines Manjaro Linux Diskussionsforum.
Benutzeravatar

Themen Author
Wolle1956
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 7. April 2019, 16:50
CPU: Intel i 6600 K
GPU: Intern Intel HD 530
Kernel: akt. LTS-Kernel
DE: KDE Plasma
GPU Treiber: free

Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#1

#1 Beitrag von Wolle1956 » Samstag 9. November 2019, 14:17

Hallo auch,
ist Manjaro nicht gleich Manjaro?
Auf meinem Hauptrechner läuft Manjaro schon länger und ist immer aktuell (akt. LTS-Kernel).
Auf meinem neuen Notebook habe ich Manjaro neu installiert und zunächst den 5.2er Kernel bekommen und inzwischen auf den 5.3er gewechselt.
Dann habe ich auch mal den 5.3er auf den Hauptrecher, ohne den 4.19er zu deinstallieren. Das war wohl nix. Der 5.3er bringt mir nach dem Booten alle paar Sekunden "Netzwerk LAN deaktiviert". Ob das irgendwann doch funktioniert habe ich mangels Geduld nicht abgewartet.
Und auch sonst habe ich das Gefühl, dass die beiden Rechner nicht zu 100% das gleiche Manjaro haben. Irgendwie betrifft das pacman, pamac, discover, octopi u.ä..
Naja, von Discover halte ich nichts, da es mir schon öfter passiert ist, dass in Discover etwas nicht vorhanden war, was ich dann in Octopi gleich gefunden habe.
Jetzt jedenfall zeigt mir das Notebook an, wenn Aktualisierungen kommen, der Hauptrechner aber nicht mehr. :(
Am WE mache ich dann meisten ein sudo pacman -Syyuu auf beiden Rechnern.

Gruß, Wolfgang

Benutzeravatar

linuxkumpel
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 604
Registriert: Montag 23. Mai 2016, 17:29
Wohnort: Strausberg | M
CPU: Intel Core i3-4030U 4x 1.8GHz 64 bit
GPU: Intel Haswell-ULT (Intel HD Graphics 4400)
Kernel: 4.19 / 5.3
DE: Manjaro 18.1.3 Juhraya Xfce 4.14
GPU Treiber: Intel i915
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#2

#2 Beitrag von linuxkumpel » Samstag 9. November 2019, 17:25

Da ist ein "u" zuviel. ;)

Code: Alles auswählen

sudo pacman -Syyu

wäre besser. Das 2.U ist gleichbedeutend mit Downgrade

Nutze eigentlich nur noch Pamac über das Terminal = pamac-cli

Es gibt m.E. Unterschiede zwischen einer älteren Installation, die regelmäßig aktualisiert wird und einer relativ frischen bzw. Neuinstallation. Bezüglich deiner Feststellung, Kernel und Hardware müssen natürlich auch zueinander passen.

Benutzeravatar

Themen Author
Wolle1956
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 7. April 2019, 16:50
CPU: Intel i 6600 K
GPU: Intern Intel HD 530
Kernel: akt. LTS-Kernel
DE: KDE Plasma
GPU Treiber: free

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#3

#3 Beitrag von Wolle1956 » Samstag 16. November 2019, 14:45

Beissen sich eigentlich Octopi und Discover?
Wenn ich etwas suche, finde ich es in Discover manchmal nicht, und im Octopi ist es dann vorhanden. Ist das komisch oder normal?
Und zwei Update-Ankündiger in der Systemleiste brauch ich auch nicht.
Kann ich Discover problemlos deinstallieren, oder brauche ich den für etwas anders (Flatpak?)?
Wie kann ich die Update-Prüfung bei Octopi einschalten und bei Discover abschalten?

Gruß

Benutzeravatar

Themen Author
Wolle1956
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 7. April 2019, 16:50
CPU: Intel i 6600 K
GPU: Intern Intel HD 530
Kernel: akt. LTS-Kernel
DE: KDE Plasma
GPU Treiber: free

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#4

#4 Beitrag von Wolle1956 » Samstag 16. November 2019, 20:22

Hi,
warum läuft der 5.3er Kernel auf meinem neuen Notebook einwandfrei (bei Installation 5.2, dann 5.3 bis 5.3.11 aktuell), während er auf meinem Hauptrechner im Sekundettakt die Meldung bringt " Netzwerk deaktiviert".
Naja, war eh nur ein Test, ich ziehe dauerhaft LTS-Kernel vor, z.Zt. 4.19.84.

Ich wollte den 5.3er mit dem Majaro-Einstellungsmanager wieder deinstallieren, das funktioniert auch nicht. Direkt nach der PW-Eingabe meldet der "fertig", aber nix ist passiert.
Kann ich das auch mit dem Octopi machen? Vielleicht mit der Suche "linux53" und alles löschen, was damit gezeigt wird?

Gruß, Wolfgang


Daemon
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 246
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: 6082
GPU: wtf
Kernel: pre-linux
DE: pre-linux
GPU Treiber: hab keine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#5

#5 Beitrag von Daemon » Samstag 16. November 2019, 20:35

Wolle1956 hat geschrieben:
Samstag 16. November 2019, 20:22
Hi,
warum läuft der 5.3er Kernel auf meinem neuen Notebook einwandfrei (bei Installation 5.2, dann 5.3 bis 5.3.11 aktuell), während er auf meinem Hauptrechner im Sekundettakt die Meldung bringt " Netzwerk deaktiviert".
Naja, war eh nur ein Test, ich ziehe dauerhaft LTS-Kernel vor, z.Zt. 4.19.84.
Evtl. HW zu alt und nicht mehr in der linux-firmware vorhanden, oder hat Fehler und ist deshalb nicht mehr drin. Oder gar keine linux-firmware installiert?

Kernel kann man nur deinstallieren wenn diese nicht gerade am laufen sind.

Benutzeravatar

Themen Author
Wolle1956
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 7. April 2019, 16:50
CPU: Intel i 6600 K
GPU: Intern Intel HD 530
Kernel: akt. LTS-Kernel
DE: KDE Plasma
GPU Treiber: free

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#6

#6 Beitrag von Wolle1956 » Sonntag 17. November 2019, 00:22

Hmmmm, ....HW steht unter meinem Logo, Skylake sollte nicht zu alt sein. (Bei Fedora 31 läuft er.)
Ich habe natürlich den LTS-Kernel (4.19.84) gebootet.


Daemon
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 246
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: 6082
GPU: wtf
Kernel: pre-linux
DE: pre-linux
GPU Treiber: hab keine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#7

#7 Beitrag von Daemon » Sonntag 17. November 2019, 11:08

Ja, steht aber nicht dabei welcher Netzwerkchip verbaut ist. Und das es bei Fedora klappt und unter Manjaro nicht, hat überhaupt nichts zu sagen. Die benutzen weder den gleichen Kernel noch die gleiche Firmware.

Deswegen, die Angaben zum Netzwerkchip fehlen, dann kann man schauen woran es liegt.

Benutzeravatar

Themen Author
Wolle1956
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 7. April 2019, 16:50
CPU: Intel i 6600 K
GPU: Intern Intel HD 530
Kernel: akt. LTS-Kernel
DE: KDE Plasma
GPU Treiber: free

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#8

#8 Beitrag von Wolle1956 » Sonntag 17. November 2019, 22:42

Hmmm.....?
Wo ich jetzt auf die schnelle die Info bekomme, welcher Netzwerkchip auf meine Platine werkelt, fällt mir gerade nicht ein. Ich denke aber, wenn ein älterer Kernel wie 4.19.84 LTS kein Problem damit hat, sollte es auch ein neuerer nicht haben.
Naja, warte ich eben auf den neuen LTS-Kernel.

Gruß, Wolfgang

Edit: Ethernet Connection (2) I219-V (Intel Corporation)


Daemon
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 246
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: 6082
GPU: wtf
Kernel: pre-linux
DE: pre-linux
GPU Treiber: hab keine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#9

#9 Beitrag von Daemon » Sonntag 17. November 2019, 23:23

Mit

Code: Alles auswählen

inxi -Fzz
bekommt man die Harwdware angezeigt.

Zu deiner Vermutung wegen altem und neuem Kernel:
frag mal die WLAN Nutzer wie es denen geht wenn in einem neuen Kernel plötzlich irgendein WLAN Chip nicht mehr funktioniert.

Würden die alle Treiber für alle mögliche Hardware drin lassen über all die Jahre, wäre der Kernel bestimmt schon über 10GB groß.

Es ist nur eine Vermutung das es entweder am zu neuen Kernel liegt, oder halt an was anderem. Aber mit der Aussage: "LAN deaktiviert sich ständig" kann man halt auch nicht viel anfangen.

Und es ist ja auch nicht gesagt das es im neuen LTS ohne Probleme funktioniert.

Benutzeravatar

Themen Author
Wolle1956
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 7. April 2019, 16:50
CPU: Intel i 6600 K
GPU: Intern Intel HD 530
Kernel: akt. LTS-Kernel
DE: KDE Plasma
GPU Treiber: free

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#10

#10 Beitrag von Wolle1956 » Donnerstag 21. November 2019, 21:37

Hi Daemon,
hier mal die Hardware im Einzelnen:

Code: Alles auswählen

System:    Host: wrk Kernel: 4.19.84-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop: KDE Plasma 5.17.3 Distro: Manjaro Linux 
Machine:   Type: Desktop Mobo: ASUSTeK model: Z170-A v: Rev 1.xx serial: <filter> UEFI: American Megatrends v: 3802 
           date: 03/15/2018 
CPU:       Topology: Quad Core model: Intel Core i5-6600K bits: 64 type: MCP L2 cache: 6144 KiB 
           Speed: 800 MHz min/max: 800/3900 MHz Core speeds (MHz): 1: 800 2: 800 3: 800 4: 800 
Graphics:  Device-1: Intel HD Graphics 530 driver: i915 v: kernel 
           Display: x11 server: X.Org 1.20.5 driver: intel unloaded: modesetting resolution: 3440x1440~60Hz, 1920x1080~60Hz 
           OpenGL: renderer: Mesa DRI Intel HD Graphics 530 (Skylake GT2) v: 4.5 Mesa 19.2.4 
Audio:     Device-1: Intel 100 Series/C230 Series Family HD Audio driver: snd_hda_intel 
           Device-2: Twinhan Mantis DTV PCI Bridge [Ver 1.0] driver: Mantis 
           Sound Server: ALSA v: k4.19.84-1-MANJARO 
Network:   Device-1: Intel Ethernet I219-V driver: e1000e 
           IF: enp0s31f6 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter> 
Drives:    Local Storage: total: 2.05 TiB used: 520.29 GiB (24.8%) 
           ID-1: /dev/sda vendor: Crucial model: CT256MX100SSD1 size: 238.47 GiB 
           ID-2: /dev/sdb vendor: Western Digital model: WD1002F9YZ-09H1JL0 size: 931.51 GiB 
           ID-3: /dev/sdc vendor: Western Digital model: WD1002F9YZ-09H1JL0 size: 931.51 GiB 
Partition: ID-1: / size: 78.21 GiB used: 30.66 GiB (39.2%) fs: ext4 dev: /dev/sda4 
           ID-2: swap-1 size: 20.03 GiB used: 0 KiB (0.0%) fs: swap dev: /dev/sdb1 
Sensors:   System Temperatures: cpu: 27.0 C mobo: N/A 
           Fan Speeds (RPM): cpu: 0 
Info:      Processes: 181 Uptime: 3h 42m Memory: 14.61 GiB used: 1.44 GiB (9.8%) Shell: bash inxi: 3.0.36 
Gruß


Daemon
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 246
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: 6082
GPU: wtf
Kernel: pre-linux
DE: pre-linux
GPU Treiber: hab keine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#11

#11 Beitrag von Daemon » Donnerstag 21. November 2019, 21:47

Ich habe mal auf die schnelle geschaut, die Probleme mit dem Treiber gibt es anscheinend in jeder Distribution, und auch schon seit Jahren.

Installiere dir den Treiber, dann sollte es gehen, auch mit einem neuen Kernel.

Suche im AUR nach e1000e, dann sollte dir nur ein Paket angezeigt werden. Letztes Update ist von Ende Oktober, wird also noch gepflegt.
Oder halt direkt das hier machen (egal mit welchen AUR Helper, trizen ist nur ein Beispiel):

Code: Alles auswählen

trizen -S e1000e-dkms
Der Treiber sollte dann mit jedem Kernel und auch nach Updates funktionieren.

Benutzeravatar

Themen Author
Wolle1956
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 7. April 2019, 16:50
CPU: Intel i 6600 K
GPU: Intern Intel HD 530
Kernel: akt. LTS-Kernel
DE: KDE Plasma
GPU Treiber: free

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#12

#12 Beitrag von Wolle1956 » Freitag 22. November 2019, 18:42

Hmmm....
In welchen Distris gibt es denn Probleme? Mit dem aktuellen LTS-Kernel gibt es ja auch keine Probleme.
Und wie erwähnt, Fedora läuft auch mit 5.3 anstandslos. Was kann Fedora was Manjaro nicht kann?

Ist ein Skylake- Rechner wirklich zu alt für Manjaro?

Achja, meine Frage war noch (weiter oben), wie ich denn den 5.3er wieder deinstallieren kann. Mit Manjaro-Einstellungsmanager geht das nämlich nicht. Warum eigentlich nicht????
Kann ich im Octopi alles mit Linux53 deinstallieren?

Ich weiss, viele Fragen, aber bevor ich nicht verstehe, was los ist, installiere ich keine separaten Treiber baus dem AUR.


Daemon
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 246
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: 6082
GPU: wtf
Kernel: pre-linux
DE: pre-linux
GPU Treiber: hab keine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#13

#13 Beitrag von Daemon » Freitag 22. November 2019, 18:48

Weil Manjaro nicht ArchLinux ist, und auch nicht Fedora oder Ubuntu usw. usw.

Wenn die den Treiber nicht im Kernel haben, dann geht es halt nicht. Eventuell war der in der Version 4.9.x noch, und halt irgendwann nicht mehr.


Such mal im Internet nach "Linux e1000e", da kommen sehr viele Treffer seit wann und in welchen Distris das nicht ohne Probleme ging.

Benutzeravatar

Themen Author
Wolle1956
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 7. April 2019, 16:50
CPU: Intel i 6600 K
GPU: Intern Intel HD 530
Kernel: akt. LTS-Kernel
DE: KDE Plasma
GPU Treiber: free

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#14

#14 Beitrag von Wolle1956 » Freitag 22. November 2019, 20:29

Ich habe jetzt nochmal Manjaro mit dem 5.3.11er gestartet.....und es funktioniert. Komisch. Selbst ein weiterer Bootvorgang funktionierte. Also so ist doch der Treiber drin, oder?
Ich werde das über's WE noch ein paarmal testen. Vielleicht ist der Treiber auch nur zu spät geladen worden? Könnte das sein? Falls ja, wie kann ich das feststellen, wenn es mal wieder nicht klappt?

Danke mal bis dahin.


Daemon
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 246
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: 6082
GPU: wtf
Kernel: pre-linux
DE: pre-linux
GPU Treiber: hab keine
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Manjaro 18.1.2 vs. Manjaro 18.1.2

#15

#15 Beitrag von Daemon » Freitag 22. November 2019, 20:31

Ja, keine Ahnung, ich benutze kein systemd, deswegen kann ich dazu nichts sagen.

Antworten