Remote Desktop Headless

Unser allgemeines Manjaro Linux Diskussionsforum.
Antworten
Benutzeravatar

Themen Author
LaGGGer
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 739
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 18:53
CPU: AMD Ryzen 7 1700X
GPU: NVIDIA GP106 [GeForce GTX 1060 6GB]
Kernel: 5.18
Desktop-Variante: XFCE, z.Z. Cinnamon
GPU Treiber: Nvidia 510.54
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Remote Desktop Headless

#1

Beitrag von LaGGGer »

Hallo

Ich habe hier einen Rechner, Manjaro xfce (Server), den ich über Remmina über mein Manjaro Cinnamon (Client) anspreche. Dafür habe ich noch auf dem Server tigervnc-server installiert.
Wenn der Monitor und die Maus & Tastatur noch am Server angeschlossen ist, klappt die Verbindung mit Remmina einwandfrei, man kann den Server fast ohne Verzögerung steuern.
Das Protokoll, das Remmina benutzt ist das Remina VNC-Plugin. Das Bild, das mir Remina Zeeigt, entspricht der Auflösung des Server Monitors, ist nur ein 19 Zöller mit 1366x768 (Native)

Wenn ich den Server aber headless betreiben will, also die Tastatur/Maus/Monitor entferne, zeigt mir Remina ein Bild von 1024x768 Pixeln an und die Verbindung ist sehr langsam, die Steuerung ist fast unmöglich.

Nun ist es möglich die Auflösung zu ändern, über xrandr und dem Parameter --fb, z.B.:

Code: Alles auswählen

xrandr --fb 1280x1024
Ja, das geht, löst aber nicht das Problem mit der grottigen Steuerung.

Dann gibt es noch einen Lösungsansatz von mir, den ich im Ubuntu Forum 2019 gepostet hatte. Ich bekam das damals tatsächlich hin, und zwar mit einem Dummy Monitor, xserver-xorg-video-dummy.
Für Manjaro gibt es das auch nennt sich xf86-video-dummy aus dem Offiziellen Repo.
Also unter Ubuntu habe ich es hinbekommen, hier unter Manjaro stürzt der Rechner ab, beziehungsweise fährt nicht mehr hoch. Ich musste dann mit einem Live-USB-Stick hochfahren und die xorg.conf umbenennen.

Hier ein Link zu meinem Beitrag im Ubuntu Forum, wie gesagt, das hatte damals funktioniert:
https://forum.ubuntuusers.de/post/9080264/
Es reicht wenn ihr das ab meinem EDIT lest.

So, ich hoffe es kennt sich jemand mit der Materie aus. Weis jemand Rat??
°°
MfG LaGGGer
Benutzeravatar

Themen Author
LaGGGer
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 739
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 18:53
CPU: AMD Ryzen 7 1700X
GPU: NVIDIA GP106 [GeForce GTX 1060 6GB]
Kernel: 5.18
Desktop-Variante: XFCE, z.Z. Cinnamon
GPU Treiber: Nvidia 510.54
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Remote Desktop Headless

#2

Beitrag von LaGGGer »

Keiner ne Idee ?
°°
MfG LaGGGer
Benutzeravatar

country
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 613
Registriert: Samstag 16. Oktober 2021, 02:12
CPU: AMD Ryzen 7 3700X
GPU: GeForce RTX 3060Ti
Kernel: 5.18
Desktop-Variante: KDE Plasma
GPU Treiber: NVIDIA 515
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Remote Desktop Headless

#3

Beitrag von country »

Es ist die rede von einem gekauften HDMI-Dummy im archlinux-forum
https://bbs.archlinux.org/viewtopic.php?id=236241

mehr hab ich nicht gefunden.



außerdem vielleicht hilft dir das https://wiki.archlinux.org/title/TigerV ... y_directly

ich hab davon kein Ahnung ;D
Gruß
Benutzeravatar

Themen Author
LaGGGer
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 739
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 18:53
CPU: AMD Ryzen 7 1700X
GPU: NVIDIA GP106 [GeForce GTX 1060 6GB]
Kernel: 5.18
Desktop-Variante: XFCE, z.Z. Cinnamon
GPU Treiber: Nvidia 510.54
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Re: Remote Desktop Headless

#4

Beitrag von LaGGGer »

Hallo und Danke für deine Antwort.

Ich finde es nett das überhaupt jemand sich die Mühe macht, etwas zur Lösung meines Problems beizutragen.
Ist wahrscheinlich auch zu Speziell.
country hat geschrieben: Samstag 23. Juli 2022, 19:01 Es ist die rede von einem gekauften HDMI-Dummy im archlinux-forum
Nein, xf86-video-dummy ist ein Programm aus dem Offiziellen Repo. Hiermit wird ein monitor simuliert, siehe den Beitrag vom Ubuntu Forum den ich oben verlinkt habe. Der funktionier leider nicht bei meinem System, jedenfalls hab ich es damit nicht hinbekommen.
Wenn ich dafür die erforderlichen Einträge in der zu erstellenden xog.conf gemacht habe, ist der Server überhaupt nicht mehr in den Desktop gestartet, ich musste das dann händisch über die Konsole rückgängig machen.

Aber es gibt einen Monitor Dummy bei Amazon, ein kleiner HDMI Stecker.
Den habe ich mir bestellt, wäre im nachhinein nicht nötig gewesen, aber das Teil kostet nur ~6€, was solls, möglicherweise nutze ich es noch.

Nun gut.

Habe jetzt zwei Tage damit zugebracht das mit Try & Error herauszufinden warum es nicht funktioniert.
Jetzt habe ich die Lösung.

tigervnc-server ist dafür nicht zu gebrauchen. Möglicherweise gibt es Irgendwelche Parameter, hab da aber nix gefunden.
Mit x11vnc (Server) funktioniert es. Zunächst war das Bild im Headless Betrieb auch, ich schätze mal 800x600. aber man konnte flüssig damit arbeiten, im Gegensatz zu tigervnc.
Nach vielen erfolglosen Versuchen und Hinweisen aus dem Web habe ich es dann doch hinbekommen, über ein skript das ich über den Autostart aufgerufen habe.

Es muss über ein skript und dem sleep Parameter laufen:

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh
sleep 3
xrandr --fb 1600x900
Es gab auch Tücken bei x11vnc. Mann kann den Server einfach über den Autostart aktivieren. Allerdings mit einem Parameter.

Code: Alles auswählen

x11vnc -forever
Ohne den Parameter -forever kann man sich genau einmal mit dem Server verbinden. Das hat mich einiges an Zeit gekostet.
Aber jetzt funktioniert es.
Morgen soll der Dummy Monitor Adapter kommen, Da kann man dann die gewünschte Auflösung über die Anzeigeeinstellungen (xfce4-display-settings) machen.

Oder auch nicht, schaun wir mal :)
°°
MfG LaGGGer
Benutzeravatar

country
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 613
Registriert: Samstag 16. Oktober 2021, 02:12
CPU: AMD Ryzen 7 3700X
GPU: GeForce RTX 3060Ti
Kernel: 5.18
Desktop-Variante: KDE Plasma
GPU Treiber: NVIDIA 515
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Remote Desktop Headless

#5

Beitrag von country »

Bidde :D , du kannst ja weiter berichten wie es mit dem dummy läuft.

Gruß
Antworten

Zurück zu „Manjaro Linux Allgemeine Diskussion“