Virt-Manager (WLan Bridge)

Fragen und Support zur Virtualisierung......
Antworten

Themen Author
Paulchen
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 6. Februar 2022, 19:51
CPU: AMD
GPU: AMD
Kernel: 16
Desktop-Variante: Gnome
GPU Treiber: Open Source

Virt-Manager (WLan Bridge)

#1

Beitrag von Paulchen »

Hallöchen liebe Nerds und Neerdinen,

ich habe mich nach Jahren mal entschlossen in die Linux Welt einzusteigen.
Um nicht komplett auf alles zu verzichten habe ich mir den Virt-Manager mit Windows ausgesetzt.
Leider kriege ich die Kiste nicht mit einer Bridge über WLAN ins Internet.
Bzw brauche ich überhaupt eine Bridge?

Ich habe absolut keinen Plan welche Informationen ich hier rein schreiben muss, damit mir geholfen werden könnte.
Netzwerkquelle: Bridge device,
Device: Virti0
Modell: virtio

Ich hoffe diese Frage wurde nicht schon zu oft geantwortet, wenn doch bitte ich um Entschuldigung.
Benutzeravatar

Lina
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 30. Januar 2021, 20:14
CPU: AMD Ryzen 7 4700U with Radeon Graphics
GPU: AMD Renoir
Kernel: 5.18.6-1 Manjaro
Desktop-Variante: KDE Plasma 5.24.5
GPU Treiber: video-linux
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Virt-Manager (WLan Bridge)

#2

Beitrag von Lina »

Gib in deinem Terminal mal

Code: Alles auswählen

inxi -i
ein. Die ersten Bezeichnungen nach IF: entsprechen den Namen Deiner Schnittstellen (Kabel o WLAN), wenn "state: up" dort steht, solltest Du die Bezeichnung für Deine Bridgeangabe verwenden können.
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1916
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 399 Mal

Re: Virt-Manager (WLan Bridge)

#3

Beitrag von gosia »

Hallo Paulchen,
keine Ahnung, wo Du jetzt stehst, irgendwo zwischen "Problem gelöst" und "aufgegeben"?
Deine Beschreibung ist etwas knapp, deshalb meine Nachfrage, ob ich deine Situation richtig interpretiere:
Du hast mittels KVM/QEMU Win10 als Gast in Manjaro (=Host) laufen, alles funktioniert, nur das Netzwerk/Internet nicht?
Könnte daran liegen, dass innerhalb von Windows keine Virtio-Treiber und damit auch keine Virtio Network Treiber installiert sind.
Probiere mal diese Anleitung
https://wiki.archlinux.org/title/QEMU#P ... dows_guest
Das hier könnte auch hilfreich sein
https://linuxconfig.org/how-to-use-brid ... rt-and-kvm
auf jeden die die Ausgabe vom dort erwähnten Kommando

Code: Alles auswählen

sudo virsh net-list --all
hier posten.
Der Rest (editieren der xml Network Definition) sollte eigentlich nicht notwendig sein, weil bei in Windows installierten Virtio-Treibern das Netzwerk "out of the Box" gefunden wird und funktionieren sollte.
Gib bitte irgendwie Signal, egal wie, ob "keine Lust mehr", "zu schwer" ... "das war es", Hauptsache, wir wissen hier, woran wir sind.

viele Grüsse gosia

Themen Author
Paulchen
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 6. Februar 2022, 19:51
CPU: AMD
GPU: AMD
Kernel: 16
Desktop-Variante: Gnome
GPU Treiber: Open Source

Re: Virt-Manager (WLan Bridge)

#4

Beitrag von Paulchen »

Viele lieben Dank Gosia. Ich hatte es wohl schon mit dem Virti0 Treiber probiert, aber die idee wieso auch immer schnell wieder verworfen.
Habe es dann noch mal mit deiner Anleitung probiert und es hat funktioniert. Wer Googlen kann ist klar im Vorteil. ;/

Habe also alles so gut wie Standart gelassen. Keine Bridge erstellt oder sonnst was.
Netzwerkquelle auf Default gelassen, Windows installiert und gebootet sowie im Windows den Treiber installiert wie von dir beschrieben.

Das leben kann so einfach sein. Aber Linux ist echt schon ne Sache für sich (:
Antworten

Zurück zu „Manjaro Linux Virtualisierung“