MAX! unter Linux

Die Manjaro Gnome Edition ist hier die Diskussionsplattform
Antworten

Themen Author
Aladin033
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. November 2020, 08:59
CPU: Intel Core i3 3110M
GPU: Intel 3rd Gen Core processor graphics
Kernel: 5.8.16-2
DE: nicht bekannt
GPU Treiber: nicht bekannt
Hat sich bedankt: 3 Mal

MAX! unter Linux

#1

Beitrag von Aladin033 »

Moin zusammen,

ich nutze die Thermostate von MAX!
Dazu ist an der FritzBox ein Cube über LAN angeschlossen, über den das ganze gesteuert wird.
Dazu benötigt man eine Software die es aber nur für Windows gibt.
Jetzt könnte man das ganze ja über wine laufen lassen richtig?
Dazu gibt es aber noch ein weiteres Problem.
Um das Programm nutzen zu können wird auch JAVA benötigt.
Ist es daher möglich beide Programme so in wine laufen zu lassen das dies funktioniert?
Ich könnte natürlich auch eine VM einrichten, denke aber das mein Laptop und dabei handelt es sich um einen Toshiba Satellite C870 L19 mit nur 4GB RAM. Ich denke daher das wird sehr bescheiden laufen.

Hat jemand vorschläge wie ich das evt noch umsetzten kann?

Danke

Gruß
Aladin
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1334
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: MAX! unter Linux

#2

Beitrag von gosia »

Hallo Aladin,
Aladin033 hat geschrieben: Dienstag 17. November 2020, 20:44 Dazu benötigt man eine Software die es aber nur für Windows gibt.
Wie es aussieht, gibt es wohl auch Linux-Lösungen. Eine davon liegt im AUR und nennt sich max-control
https://aur.archlinux.org/packages/max-control/
Ist allerdings als out-of-date gekennzeichnet, was aber nicht immer ein Problem sein muss, eventuell ausprobieren.
Für eine andere Lösung könntest Du dir einen Raspberry Pi anschaffen und nach dieser Anleitung vorgehen
https://www.siio.de/heizungssteuerung-m ... 1605721010
https://www.siio.de/heizungssteuerung-m ... 1605723288
Aladin033 hat geschrieben: Dienstag 17. November 2020, 20:44 Ich könnte natürlich auch eine VM einrichten
Das wäre dann noch eine Möglichkeit. So bescheiden läuft Windows in einer VM auch nicht, zumal ja außer Daten hin- und herschicken nicht viel Leistung abverlangt wird. Ich habe auch nur einen älteren Packard Bell Laptop mit ebenfalls nur 4GB und habe dort aus Neugier mal Windows 7 pro in einer VM eingerichtet und siehe da, man kann ordentlich damit arbeiten. Jedenfalls wenn man im Windows-Gast die Gasterweiterung installiert hat.

Mein Vorschlag wäre allerdings der Raspi, sieht für mich am besten aus.

viele Grüße gosia

Themen Author
Aladin033
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. November 2020, 08:59
CPU: Intel Core i3 3110M
GPU: Intel 3rd Gen Core processor graphics
Kernel: 5.8.16-2
DE: nicht bekannt
GPU Treiber: nicht bekannt
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: MAX! unter Linux

#3

Beitrag von Aladin033 »

Hallo gosia,

Danke für deine Antwort, ich werde erst mal die Installation versuchen über das AUR.
Was ich bisher gemacht habe ist, das ich base devel geladen habe und danach die Git methode.
Jetzt komme ich aber nicht mehr weiter.
Jetzt muss ich doch mit makepkg das Paket erstellen und dazu das Verzeichnis wechseln wo die Git Ripo erstellt wurde.
Jetzt weiss ich aber nicht, wo ich dieses Verzeichnis finde damit ich dort hin wechseln kann.
Ich habe auch einfach das Terminal geöffnet und dann die ersten beiden befehle einfach eingetippt und jeweils laufen lassen. Somit sollten die Git Ripo ja im standart Ordner sein, nur welcher?

Wäre nett wenn du mir da noch mal helfen könntest :)

Gruß
Aladin
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1334
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: MAX! unter Linux

#4

Beitrag von gosia »

Hallo Aladin,
Aladin033 hat geschrieben: Donnerstag 19. November 2020, 15:29 Jetzt muss ich doch mit makepkg das Paket erstellen...
Nein, nichts von dem, soviel Handarbeit ist nicht nötig.
Wenn noch nicht geschehen installiere auf dem üblichen Weg entweder das Paket trizen oder yay (welches davon ist Geschmackssache).
Dann einfach in einem Terminal

Code: Alles auswählen

trizen -Syu max-control
eingeben (nicht als root und auch nicht mit sudo), Anfragen ob Du etwas editieren möchtest verneinen und anschliessend läuft der ganze Installationsprozess von selbst ab. Ich hoffe, Du hast max-control nicht etwa schon von Hand heruntergeladen.
Wie auch immer, sollte es Probleme geben, eventuelle Fehlermeldungen genau und vollständig hier posten. Also bitte nicht "der Paketmanager schreibt irgendwas von schon vorhanden oder so ähnlich..."

viele Grüße gosia

Themen Author
Aladin033
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. November 2020, 08:59
CPU: Intel Core i3 3110M
GPU: Intel 3rd Gen Core processor graphics
Kernel: 5.8.16-2
DE: nicht bekannt
GPU Treiber: nicht bekannt
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: MAX! unter Linux

#5

Beitrag von Aladin033 »

Hallo gosia,

bin jetzt so vorgegangen wie von dir beschrieben, habe mich dabei für trizen entschieden.
Das erste mit dem Editieren habe ich verneint. Aber dann bringt er folgenden Fehler:
==> FEHLER: Fehler beim Download von http://www.tabos.org/downloads/max-control-0.4.2.tar.xz

Gruß

Aladin
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1334
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: MAX! unter Linux

#6

Beitrag von gosia »

Hallo Aladin,
ja, das war leider mein Fehler. Hätte vorher selbst nachsehen müssen. Das Paket im AUR ist tatsächlich sowas von "out of date", da stimmt nichts mehr, weder die Version und die md5sum auch nicht.
Bei GitHub hast Du es ja wohl schon gefunden, aber zur Sicherheit
https://gitlab.com/tabos/maxcontrol
Aladin033 hat geschrieben: Donnerstag 19. November 2020, 15:29 Jetzt weiss ich aber nicht, wo ich dieses Verzeichnis finde
Wenn du es mit

Code: Alles auswählen

git clone ...
geclont hast, befindet es sich als Unterverzeichnis in dem Verzeichnis, wo Du git clone gestartet hast. Wenn Du also in deinem Homeverzeichnis git clone ... gemacht hast, dann müsste jetzt dort ein Unterverzeichnis maxcontrol existieren.
Du könntest also die PKGBUILD entsprechend anpassen
https://wiki.manjaro.org/index.php/PKGBUILD
und mit makepkg daraus ein Manjaro-Paket basteln, das Du normal installieren kannst.
https://wiki.manjaro.org/index.php/Makepkg
In diesem speziellen Fall würde ich es aber als übeflüssige Arbeit ansehen, weil das mit dem ganzen Manjaro-System so gut wie nichts zu tun hat und auch Updates über den Paketmanager wohl nicht mehr zu erwarten sind. Es sei denn, Du schreibst den Paketbetreuer aus dem AUR an und fragst nach.
Ist deine Entscheidung, ich würde einfach den üblichen Dreischritt

Code: Alles auswählen

./configure
make
make install
durchführen. Wenn er denn hier zutrifft, ich finde auf die schnelle nicht mal eine readMe-Datei. Ist deine Entscheidung.

viele Grüße gosia
Benutzeravatar

Sachse
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 253
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2019, 10:16
Wohnort: Karl-Marx-Stadt
CPU: Intel Core i3-2120 @ 4x 3.3GHz
GPU: AMD Caicos Radeon 6450A/7450A
Kernel: 5.8
DE: Xfce4
GPU Treiber: Freier Treiber
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: MAX! unter Linux

#7

Beitrag von Sachse »

Hallo ,

ich möchte noch ergänzend beitragen das es auch die Möglichkeit gäbe max-control
via flatpak zu installieren.

Falls noch nicht vorhanden

Code: Alles auswählen

sudo pacman -S flatpak
dann hier das Paket herunter laden (einfach auf "Install" drücken)
https://flathub.org/apps/details/org.tabos.maxcontrol
und dann noch

Code: Alles auswählen

flatpak install PFAD/ZU/DEM/HERUNTERGELADENEM PAKET
bestätigen, und das wars dann auch schon.

LG Sachse

Edit:
Man kann auch gleich installieren ohne vorher herunter zu laden mit

Code: Alles auswählen

flatpak install maxcontrol
Grade getestet.
Die Version wurde am 24. September geupdatet.
Die fortschreitende Mathematisierung hat den Vorteil, dass man sich viel genauer irren kann.

Themen Author
Aladin033
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. November 2020, 08:59
CPU: Intel Core i3 3110M
GPU: Intel 3rd Gen Core processor graphics
Kernel: 5.8.16-2
DE: nicht bekannt
GPU Treiber: nicht bekannt
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: MAX! unter Linux

#8

Beitrag von Aladin033 »

Hallo Sachse,

habe es jetzt wie in deinem Betrag direkt installiert.
Dazu aber noch 2 fragen.
So wie ich das sehe, kann man da ja beim ersten Start nur auf das Plus oben drücken und dann sucht er einfach.
Lasse das jetzt schon ne weile erfolglos laufen, dachte ja ich muss ihm die I Adresse geben, aber ich finde nicht wo.

2. Frage

Jetzt habe ich ja vorher in Linux dinge so sagen wir halb fertig installiert.
Ist das jetzt irgendwie schlecht fürs system?
Sollte man da evt versuchen einiges wieder zu löschen?

Gruß

Aladin

Themen Author
Aladin033
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 17. November 2020, 08:59
CPU: Intel Core i3 3110M
GPU: Intel 3rd Gen Core processor graphics
Kernel: 5.8.16-2
DE: nicht bekannt
GPU Treiber: nicht bekannt
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: MAX! unter Linux

#9

Beitrag von Aladin033 »

Jetzt funktioniert alles, der Cube war warum auch immer, nicht mehr mit der Fritzbox verbunden. Ist mir grade erst aufgefallen.

Danke für eure unterstütztung.

Gruß
Aladin
Antworten