Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab Thema ist als GELÖST markiert

User helfen sich hier bei der Manjaro XFCE Edition!

Themen Author
Frosch
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 31. Januar 2021, 19:19
CPU: Intel Core i7-8700
GPU: Intel Core i7-8700
Kernel: keine Ahnung
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: keine Ahnung
Hat sich bedankt: 15 Mal

Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#1

Beitrag von Frosch »

Hallo,

ich habe auf einem alten Rechner heute Manjaro XFCE installiert und habe nun das Problem, dass der Rechner immer mal einfriert. Ich kann keine Ursache finden, wenn ich gar nichts am Rechner mache dann läuft er, aber sobald ich irgend etwas tue, dann friert er nach einiger Zeit ein. Dann reagiert er auf gar nichts mehr.

Ich hab auch schon einen älteren Kernel versucht, aber auch das hat nicht geklappt.

Ich wollte die Hardwareinfos als HTML Datei anhängen, aber das geht leider nicht. Ich versuche die Infos hier rein zu kopieren:

Zusammenfassung
Computer
Prozessor AMD Phenom(tm) II X4 965 Processor
Hauptspeicher 8148MB (778MB used)
Maschinen-Typ Desktop
Betriebssystem Manjaro Linux
Benutzername
Date/Time Sa 07 Aug 2021 19:35:22 CEST
Anzeige
Auflösung 1920x1080 pixels
OpenGL-Renderer NVA3
Session Display Server The X.Org Foundation 1.20.11
Audio-Geräte
Audio Adapter HDA-Intel - HDA ATI SB
Audio Adapter HDA-Intel - HDA NVidia

SCSI-Geräte
ATA SanDisk SDSSDH35
HL-DT-ST DVDRAM GH22NS40
Marvell 91xx Config

Holger63
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 5. Juni 2021, 08:55
CPU: Intel i3
GPU: GeForce 8400 GS
Kernel: 5.10.36-2
Desktop-Variante: xfce
GPU Treiber: nvidia 340.108
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#2

Beitrag von Holger63 »

Wenn es gelingt wäre es gut wenn du die Terminal-Ausgabe von

Code: Alles auswählen

inxi -Fz
im Codeblock 1:1 posten könntest, ist zwar gut gemeint mit deiner Hardwareinfo aber
da fehlt halt so einiges...
Viele Grüße
Holger

Themen Author
Frosch
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 31. Januar 2021, 19:19
CPU: Intel Core i7-8700
GPU: Intel Core i7-8700
Kernel: keine Ahnung
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: keine Ahnung
Hat sich bedankt: 15 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#3

Beitrag von Frosch »

Code: Alles auswählen

System:
  Kernel: 5.4.135-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop: Xfce 4.16.0 
  Distro: Manjaro Linux 
Machine:
  Type: Desktop Mobo: Gigabyte model: GA-790XTA-UD4 v: x.x serial: <filter> 
  BIOS: Award v: F2 date: 12/03/2009 
CPU:
  Info: Quad Core model: AMD Phenom II X4 965 bits: 64 type: MCP cache: 
  L2: 2 MiB 
  Speed: 800 MHz min/max: 800/3400 MHz Core speeds (MHz): 1: 800 2: 800 
  3: 800 4: 800 
Graphics:
  Device-1: NVIDIA GT215 [GeForce GT 240] driver: nouveau v: kernel 
  Display: x11 server: X.Org 1.20.11 driver: loaded: nouveau 
  unloaded: modesetting resolution: 1920x1080~60Hz 
  OpenGL: renderer: NVA3 v: 3.3 Mesa 21.1.5 
Audio:
  Device-1: AMD SBx00 Azalia driver: snd_hda_intel 
  Device-2: NVIDIA High Definition Audio driver: snd_hda_intel 
  Sound Server-1: ALSA v: k5.4.135-1-MANJARO running: yes 
  Sound Server-2: PulseAudio v: 14.2 running: yes 
Network:
  Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet 
  driver: r8169 
  IF: enp5s0 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter> 
Drives:
  Local Storage: total: 465.76 GiB used: 21.84 GiB (4.7%) 
  ID-1: /dev/sda vendor: SanDisk model: SDSSDH3500G size: 465.76 GiB 
Partition:
  ID-1: / size: 457.37 GiB used: 21.84 GiB (4.8%) fs: ext4 dev: /dev/dm-0 
Swap:
  Alert: No swap data was found. 
Sensors:
  System Temperatures: cpu: 47.0 C mobo: N/A gpu: nouveau temp: 39.0 C 
  Fan Speeds (RPM): N/A 
Info:
  Processes: 201 Uptime: 12m Memory: 7.77 GiB used: 771.9 MiB (9.7%) 
  Shell: Bash inxi: 3.3.06 
  

Holger63
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 5. Juni 2021, 08:55
CPU: Intel i3
GPU: GeForce 8400 GS
Kernel: 5.10.36-2
Desktop-Variante: xfce
GPU Treiber: nvidia 340.108
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#4

Beitrag von Holger63 »

Moin,

ich vermute dass die Probleme mit dem Nouveau Treiber
zusammen hängen.
Installiere Testweise mal den 340er Treiber

https://www.nvidia.de/Download/driverRe ... /135242/de

Manche der alten Grafikkarten laufen gut mit Nouveau, andere nicht...
Viele Grüße
Holger

Themen Author
Frosch
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 31. Januar 2021, 19:19
CPU: Intel Core i7-8700
GPU: Intel Core i7-8700
Kernel: keine Ahnung
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: keine Ahnung
Hat sich bedankt: 15 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#5

Beitrag von Frosch »

Die Installation des Treibers hat leider nicht geklappt. Ich müsste X-Server beenden, ich habe das versucht mit der Tastenkombination "Strg + Alt + F1", anders als z.B. bei Ubuntu hatte ich aber dann keine Möglichkeit eine Eingabe zu machen, die Tastatur reagierte nicht.

Hier die nvidia-installer.log

Code: Alles auswählen

nvidia-installer log file '/var/log/nvidia-installer.log'
creation time: Sun Aug  8 02:33:36 2021
installer version: 340.107

PATH: /home/frosch/.local/bin:/usr/local/bin:/usr/bin:/bin:/usr/local/sbin:/usr/lib/jvm/default/bin:/usr/bin/site_perl:/usr/bin/vendor_perl:/usr/bin/core_perl:/var/lib/snapd/snap/bin

nvidia-installer command line:
    ./nvidia-installer

Unable to load: nvidia-installer ncurses v6 user interface

Unable to load: nvidia-installer ncurses user interface

Using built-in stream user interface
-> The file '/tmp/.X0-lock' exists and appears to contain the process ID '688' of a runnning X server.
ERROR: You appear to be running an X server; please exit X before installing.  For further details, please see the section INSTALLING THE NVIDIA DRIVER in the README available on the Linux driver download page at www.nvidia.com.
ERROR: Installation has failed.  Please see the file '/var/log/nvidia-installer.log' for details.  You may find suggestions on fixing installation problems in the README available on the Linux driver download page at www.nvidia.com.
Schon bei der Installation von Manjaro konnte ich zwischen proprietären Treibern und freien Treibern wählen, mit proprietären Treibern ist er da erst gar nicht hochgefahren.
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 648
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#6

Beitrag von Manfrago »

Frosch hat geschrieben: Samstag 7. August 2021, 19:45 ....aber sobald ich irgend etwas tue, dann friert er nach einiger Zeit ein. Dann reagiert er auf gar nichts mehr.
Was im PC abläuft, wird umgehend in ein Journal geschrieben. Hängt der PC, dann ist nach einem Hardreset wahrscheinlich auch das Journal weg. Lange Erklärung, kurzer Sinn: Eventuell gelingt es dir, gleich nach dem Start im Terminal

Code: Alles auswählen

journalctl -f 
aufzurufen, ohne das der PC einfriert. Das Terminal Fenster dann bitte offen lassen. Alle augenblicklich ausgeführten Aktionen sollten nun im Terminal Fenster angezeigt werden - bis der PC einfriert. Die beiden letzten Meldungen bitte notieren.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 648
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#7

Beitrag von Manfrago »

Frosch hat geschrieben: Sonntag 8. August 2021, 10:21 Die Installation des Treibers hat leider nicht geklappt....
Kein Wunder. Die Unterstützung vom Nvidia 340xx wurde bereits im Herbst vergangenen Jahres von Manjaro offiziell abgekündigt. Deshalb gab es doch damals diesen riesigen Aufstand. Jetzt den Treiber aus einer anderen Schublade zu holen und trotzdem draufzuballern, kann ohne spezielle Anpassungen eigentlich gar nicht funktionieren.
Zuletzt geändert von Manfrago am Sonntag 8. August 2021, 10:45, insgesamt 1-mal geändert.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.

Themen Author
Frosch
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 31. Januar 2021, 19:19
CPU: Intel Core i7-8700
GPU: Intel Core i7-8700
Kernel: keine Ahnung
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: keine Ahnung
Hat sich bedankt: 15 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#8

Beitrag von Frosch »

Manfrago hat geschrieben: Sonntag 8. August 2021, 10:41 Kein Wunder. Die Unterstützung vom Nvidia 340xx wurde bereits im Herbst vergangenen Jahres von Manjaro offiziell abgekündigt. Deshalb gab es doch damals diesen riesigen Aufstand. Jetzt den Treiber aus einer anderen Schublade holen und trotzdem draufballern, kann ohne spezielle Anpassungen doch gar nicht funktionieren.
Das wusste ich nicht. Was schlägst Du vor? Was kann ich tun?
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 648
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#9

Beitrag von Manfrago »

Das es die Grafikkarte sein könnte, ist sicherlich ein guter Ansatz. Außer der Grafikkarte kommen für Systemhänger aber noch weitere Dinge in Betracht. Beispielsweise RAM, Prozessor, Festplatte und IRQs usw. Was derzeit fehlt, ist eine klare Diagnose.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.

Themen Author
Frosch
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 31. Januar 2021, 19:19
CPU: Intel Core i7-8700
GPU: Intel Core i7-8700
Kernel: keine Ahnung
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: keine Ahnung
Hat sich bedankt: 15 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#10

Beitrag von Frosch »

Manfrago hat geschrieben: Sonntag 8. August 2021, 11:00 Das es die Grafikkarte sein könnte, ist sicherlich ein guter Ansatz. Außer der Grafikkarte kommen für Systemhänger aber noch weitere Dinge in Betracht. Beispielsweise RAM, Prozessor, Festplatte und IRQs usw. Was derzeit fehlt, ist eine klare Diagnose.
Ich habe leider keine Ahnungwie ich so eine Diagnose durchführen kann. Was ich sagen kann, vorher war Xubuntu 18.04 LTS drauf, das lief ohne Probleme.
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 648
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#11

Beitrag von Manfrago »

Frosch hat geschrieben: Sonntag 8. August 2021, 11:04 ....Ich habe leider keine Ahnungwie ich so eine Diagnose durchführen kann.
Mit Beitrag #6 wäre ein Anfang gemacht. Klappt das nicht, dann muss man weiter sehen.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.

Holger63
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 5. Juni 2021, 08:55
CPU: Intel i3
GPU: GeForce 8400 GS
Kernel: 5.10.36-2
Desktop-Variante: xfce
GPU Treiber: nvidia 340.108
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#12

Beitrag von Holger63 »

Manfrago hat geschrieben: Sonntag 8. August 2021, 10:41 Kein Wunder. Die Unterstützung vom Nvidia 340xx wurde bereits im Herbst vergangenen Jahres von Manjaro offiziell abgekündigt. Deshalb gab es doch damals diesen riesigen Aufstand. Jetzt den Treiber aus einer anderen Schublade zu holen und trotzdem draufzuballern, kann ohne spezielle Anpassungen eigentlich gar nicht funktionieren.
Deswegen schrieb ich auch Testweise... aber du hast recht.
Der 340er wurde auch nicht in Nouveau implementiert, leider. Dass es Probleme mit
alten GeForce Karten und Nouveau gibt wurde im Manjaro.org Forum diskutiert. U.a. hier

https://forum.manjaro.org/t/nvidia-depr ... -series/52


Wenn ich mal bei der Grafik bleibe, ohne dass damit andere Ursachen ausgeschlossen werden!,
dann dürfte die GT 240 vermutlich End of Life erreicht haben. Selbst wenn man die jetzt
irgendwie zum Laufen bringen würde wäre das evtl. mit dem nächsten xorg Update wieder Geschichte.

Das es unter Ubuntu 18.04 keine Probleme gab glaube ich, ist ja auch nicht mehr so ganz frisch.

Ich hatte "neulich" auch leichte Probleme auf einem System mit meiner alten GS 8400, die hab ich kurzerhand
gegen eine gebrauchte GTX 750 für 30,- ersetzt. Damit läuft Manjaro, Debian Buster UND Bullseye
sowie Mint 20.2 mit dem 460er Treiber völlig problemlos.
Die GS 8400 lief auch nur mit dem 340er Treiber...
Viele Grüße
Holger

Themen Author
Frosch
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 31. Januar 2021, 19:19
CPU: Intel Core i7-8700
GPU: Intel Core i7-8700
Kernel: keine Ahnung
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: keine Ahnung
Hat sich bedankt: 15 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#13

Beitrag von Frosch »

Ich hab mich jetzt mal über SSH verbunden und journalctl -f aufgerufen. Leider stürzt er im Moment grad nicht ab. Vorhin ist er ständig abgestürzt. Ich weiß auch nicht wie ich es provozieren kann.

Themen Author
Frosch
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 31. Januar 2021, 19:19
CPU: Intel Core i7-8700
GPU: Intel Core i7-8700
Kernel: keine Ahnung
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: keine Ahnung
Hat sich bedankt: 15 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#14

Beitrag von Frosch »

Hier das was journalctl -f ausgeworfen hat.

Code: Alles auswählen

-- Journal begins at Sat 2021-08-07 14:39:19 CEST. --
Aug 08 09:46:25 arbeitsplatzrechner kernel: audit: type=1103 audit(1628408785.114:89): pid=1402 uid=0 auid=4294967295 ses=4294967295 subj==unconfined msg='op=PAM:setcred grantors=pam_shells,pam_faillock,pam_permit,pam_faillock acct="frosch" exe="/usr/bin/sshd" hostname=192.168.1.104 addr=192.168.1.104 terminal=ssh res=success'
Aug 08 09:46:25 arbeitsplatzrechner kernel: audit: type=1006 audit(1628408785.114:90): pid=1402 uid=0 subj==unconfined old-auid=4294967295 auid=1000 tty=(none) old-ses=4294967295 ses=3 res=1
Aug 08 09:46:25 arbeitsplatzrechner sshd[1402]: pam_unix(sshd:session): session opened for user frosch(uid=1000) by (uid=0)
Aug 08 09:46:25 arbeitsplatzrechner systemd-logind[562]: New session 3 of user frosch.
Aug 08 09:46:25 arbeitsplatzrechner systemd[1]: Started Session 3 of User frosch.
Aug 08 09:46:25 arbeitsplatzrechner sshd[1402]: pam_env(sshd:session): deprecated reading of user environment enabled
Aug 08 09:46:25 arbeitsplatzrechner audit[1402]: USER_START pid=1402 uid=0 auid=1000 ses=3 subj==unconfined msg='op=PAM:session_open grantors=pam_loginuid,pam_keyinit,pam_limits,pam_unix,pam_permit,pam_mail,pam_systemd,pam_env acct="frosch" exe="/usr/bin/sshd" hostname=192.168.1.104 addr=192.168.1.104 terminal=ssh res=success'
Aug 08 09:46:25 arbeitsplatzrechner kernel: audit: type=1105 audit(1628408785.141:91): pid=1402 uid=0 auid=1000 ses=3 subj==unconfined msg='op=PAM:session_open grantors=pam_loginuid,pam_keyinit,pam_limits,pam_unix,pam_permit,pam_mail,pam_systemd,pam_env acct="frosch" exe="/usr/bin/sshd" hostname=192.168.1.104 addr=192.168.1.104 terminal=ssh res=success'
Aug 08 09:46:25 arbeitsplatzrechner kernel: audit: type=1103 audit(1628408785.144:92): pid=1441 uid=0 auid=1000 ses=3 subj==unconfined msg='op=PAM:setcred grantors=pam_shells,pam_faillock,pam_permit,pam_faillock acct="frosch" exe="/usr/bin/sshd" hostname=192.168.1.104 addr=192.168.1.104 terminal=ssh res=success'
Aug 08 09:46:25 arbeitsplatzrechner audit[1441]: CRED_ACQ pid=1441 uid=0 auid=1000 ses=3 subj==unconfined msg='op=PAM:setcred grantors=pam_shells,pam_faillock,pam_permit,pam_faillock acct="frosch" exe="/usr/bin/sshd" hostname=192.168.1.104 addr=192.168.1.104 terminal=ssh res=success'
Aug 08 09:46:48 arbeitsplatzrechner systemd[1]: systemd-localed.service: Deactivated successfully.
Aug 08 09:46:48 arbeitsplatzrechner audit[1]: SERVICE_STOP pid=1 uid=0 auid=4294967295 ses=4294967295 subj==unconfined msg='unit=systemd-localed comm="systemd" exe="/usr/lib/systemd/systemd" hostname=? addr=? terminal=? res=success'
Aug 08 09:46:48 arbeitsplatzrechner kernel: audit: type=1131 audit(1628408808.297:93): pid=1 uid=0 auid=4294967295 ses=4294967295 subj==unconfined msg='unit=systemd-localed comm="systemd" exe="/usr/lib/systemd/systemd" hostname=? addr=? terminal=? res=success'
Aug 08 09:47:07 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 4 threads of 1 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:07 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 4 threads of 1 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:07 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 4 threads of 1 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:07 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 4 threads of 1 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:07 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 4 threads of 1 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:07 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 4 threads of 1 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:07 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Successfully made thread 1626 of process 1470 owned by '1000' RT at priority 10.
Aug 08 09:47:07 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 5 threads of 2 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:07 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 5 threads of 2 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:07 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 5 threads of 2 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:08 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 5 threads of 2 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:08 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 5 threads of 2 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:08 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 5 threads of 2 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:08 arbeitsplatzrechner rtkit-daemon[1151]: Supervising 5 threads of 2 processes of 1 users.
Aug 08 09:47:20 arbeitsplatzrechner dbus-daemon[553]: [system] Activating via systemd: service name='org.bluez' unit='dbus-org.bluez.service' requested by ':1.55' (uid=1000 pid=1812 comm="/opt/google/chrome/chrome --enable-crashpad " label="unconfined")
Aug 08 09:47:20 arbeitsplatzrechner systemd[1]: Condition check resulted in Bluetooth service being skipped.
Aug 08 09:47:21 arbeitsplatzrechner dbus-daemon[1077]: [session uid=1000 pid=1077] Activating service name='org.freedesktop.secrets' requested by ':1.63' (uid=1000 pid=1855 comm="/opt/google/chrome/chrome --type=utility --utility" label="unconfined")
Aug 08 09:47:21 arbeitsplatzrechner dbus-daemon[1077]: [session uid=1000 pid=1077] Successfully activated service 'org.freedesktop.secrets'
Aug 08 09:47:21 arbeitsplatzrechner gnome-keyring-daemon[1066]: asked to register item /org/freedesktop/secrets/collection/Standard_2dSchl_c3_bcsselbund/2, but it's already registered
Aug 08 09:47:45 arbeitsplatzrechner dbus-daemon[553]: [system] Failed to activate service 'org.bluez': timed out (service_start_timeout=25000ms)
Aug 08 09:48:01 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52558 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:48:07 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52558 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:48:07 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52556 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:48:13 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52558 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:48:19 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52558 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:48:19 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52556 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:48:25 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52556 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:48:25 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52558 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:48:31 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52558 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:48:31 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52556 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:48:37 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52558 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:48:44 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52558 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:49:02 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52556 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:49:27 arbeitsplatzrechner kernel: [UFW BLOCK] IN=enp5s0 OUT= MAC=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx SRC=104.26.7.180 DST=192.168.1.120 LEN=40 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=57 ID=0 DF PROTO=TCP SPT=443 DPT=52556 WINDOW=0 RES=0x00 RST URGP=0 
Aug 08 09:49:56 arbeitsplatzrechner kernel: ------------[ cut here ]------------
Aug 08 09:49:56 arbeitsplatzrechner kernel: nouveau 0000:01:00.0: timeout
Aug 08 09:49:56 arbeitsplatzrechner kernel: WARNING: CPU: 3 PID: 333 at drivers/gpu/drm/nouveau/nvkm/engine/gr/g84.c:168 g84_gr_tlb_flush+0x2e2/0x2f0 [nouveau]
Aug 08 09:49:56 arbeitsplatzrechner kernel: Modules linked in: input_leds mousedev squashfs snd_hda_codec_hdmi loop rfkill nouveau snd_hda_codec_realtek snd_hda_codec_generic ledtrig_audio edac_mce_amd snd_hda_intel kvm_amd ccp snd_intel_nhlt rng_core kvm snd_hda_codec mxm_wmi i2c_algo_bit ttm wmi_bmof snd_hda_core snd_hwdep drm_kms_helper snd_pcm nf_log_ipv6 ip6t_REJECT nf_reject_ipv6 xt_hl ip6t_rt pcspkr nf_log_ipv4 nf_log_common irqbypass ipt_REJECT nf_reject_ipv4 k10temp xt_LOG sp5100_tco snd_timer syscopyarea i2c_piix4 xt_limit r8169 sysfillrect xt_addrtype realtek snd sysimgblt libphy fb_sys_fops soundcore xt_tcpudp evdev mac_hid xt_conntrack wmi acpi_cpufreq ip6table_filter ip6_tables nf_conntrack_netbios_ns nf_conntrack_broadcast nf_nat_ftp nf_nat nf_conntrack_ftp nf_conntrack nf_defrag_ipv6 nf_defrag_ipv4 libcrc32c iptable_filter uinput drm sg fuse crypto_user agpgart ip_tables x_tables ext4 crc32c_generic crc16 mbcache jbd2 crypto_simd cryptd glue_helper hid_generic usbhid hid dm_crypt dm_mod sr_mod cdrom
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel:  sd_mod ohci_pci firewire_ohci ata_generic pata_acpi firewire_core crc_itu_t pata_jmicron pata_atiixp ahci libahci ehci_pci ehci_hcd libata ohci_hcd xhci_pci xhci_hcd scsi_mod
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: CPU: 3 PID: 333 Comm: kworker/3:4 Not tainted 5.4.135-1-MANJARO #1
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: Hardware name: Gigabyte Technology Co., Ltd. GA-790XTA-UD4/GA-790XTA-UD4, BIOS F2 12/03/2009
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: Workqueue: events nouveau_cli_work [nouveau]
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: RIP: 0010:g84_gr_tlb_flush+0x2e2/0x2f0 [nouveau]
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: Code: 8b 40 10 48 8b 78 10 4c 8b 67 50 4d 85 e4 75 03 4c 8b 27 e8 80 97 c5 e9 4c 89 e2 48 c7 c7 d9 20 f0 c0 48 89 c6 e8 e3 eb f2 e9 <0f> 0b e9 4d ff ff ff e8 42 23 6c e9 66 90 0f 1f 44 00 00 48 89 d1
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: RSP: 0018:ffffa1d6402bb990 EFLAGS: 00010086
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: RAX: 0000000000000000 RBX: ffff95d1b3109000 RCX: 0000000000000000
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: RDX: 0000000000000002 RSI: 0000000000000092 RDI: 00000000ffffffff
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: RBP: 0000000000000000 R08: 0000000000000001 R09: 0000000000000467
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: R10: 0000000000019a60 R11: 0000000000000001 R12: ffff95d1b62de320
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: R13: ffff95d1b248c3c0 R14: ffff95d1b3352300 R15: 0000000000000001
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: FS:  0000000000000000(0000) GS:ffff95d1b7b80000(0000) knlGS:0000000000000000
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: CS:  0010 DS: 0000 ES: 0000 CR0: 0000000080050033
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: CR2: 000000d530877000 CR3: 0000000217bea000 CR4: 00000000000006e0
Aug 08 09:50:01 arbeitsplatzrechner kernel: 
Ich hab den Rechner mal eine Weile ausgeschaltet gelassen, ich hoffe aber es ist kein thermisches Problem, vorhin ist er einfach nicht abgestürzt.
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 648
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Manjaro XCFE auf altem Rechner stürzt ständig ab

#15

Beitrag von Manfrago »

Frosch hat geschrieben: Sonntag 8. August 2021, 17:34 Hier das was journalctl -f ausgeworfen hat....
Die letzten 20 Meldungen vor dem Absturz deuten für mich tatsächlich auf ein Problem mit dem Grafik-Treiber hin.
Eventuell gibt es dem Ereignis vorangehende Kernel-Meldungen:

Code: Alles auswählen

sudo dmesg -l emerg,err,debug
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.
Antworten