Wie vertrauenswürdig ist ein Stick beim Hardwaretest? Thema ist als GELÖST markiert

Probleme bei der Installation von Hardware unter Manjaro Linux? Hier wird geholfen.</span
Antworten
Benutzeravatar

Themen Author
Elantris
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.12.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Wie vertrauenswürdig ist ein Stick beim Hardwaretest?

#1

Beitrag von Elantris »

Hallöle,
zwecks vielerlei Gründen hab ich mal etwas tiefer in die Tasche gegriffen und mir für die nächsten Jahre einen neuen Laptop geholt. Den Lenovo Legion 5 Pro 16" mit AMD Ryzen 5800H.

Aktuell läuft noch einzig und allein Win10 darauf. Aber ich würde gerne ein wenig rumtesten, deswegen meine Frage:

Wenn ich einen USB Stick zum Booten erstelle und damit starte, wie kann ich testen, ob meine Hardware sauber unterstützt wird, bzw. was noch fehlt an Treibern? Klar, wenn er bootet seh ich diverse Dinge, aber gibt es einen Test der mir zeigt, welche Dinge oder ob Dinge nicht unterstützt werden, den ich vom Stick aus starten kann?

Win10 soll zum spielen schon noch draufbleiben, aber Linux soll schon auch irgendwann Arbeitsumfeld werden, wie bereits bei meinem "alten" Laptop.

Danke für Eure Hilfe!
42!
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 766
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE mit Cinnamon
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Wie vertrauenswürdig ist ein Stick beim Hardwaretest?

#2

Beitrag von Manfrago »

Ich würde zu Testzwecken an der vorhandenen Konfiguration erst einmal gar keine Veränderungen vornehmen und wie folgt vorgehen:
1. Live-Stick mit Rufus erstellen.
2. Zweiten USB 3.1 Stick mit mindesten 32GB kaufen.
3. Mit dem Live Stick alles ausprobieren, insbesondere die Tastaturbeleuchtung und das ClickPad des Legion ;)
4. Bei gefallen über den Live-Stick eine Installation auf dem 32GB Stick erstellen. Auch die EFI Partition kommt da drauf, auf der Systemplatte wird nichts angerührt.
5. Testen, testen, testen.
6. Später besteht dann auch ggfls die Möglichkeit, mittels einer erneuten Installation und Timeshift die Installation vom Stick auf die Festplatte rüber zu bringen.
Du wirst staunen denn soooo langsam ist Manjaro auf einem USB Stick installiert gar nicht.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.
Benutzeravatar

Themen Author
Elantris
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.12.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie vertrauenswürdig ist ein Stick beim Hardwaretest?

#3

Beitrag von Elantris »

Ich danke Dir :-)

Also, einfach vom Stick nutzen, wenn etwas da nicht funktioniert, würde es auch nicht im (auf der Festplatte) installierten System funktionieren?
Darf ich also davon ausgehen, dass ein USB Stick in diesem Falle einfach nur eine weitere Platte ist im System von der ich booten kann? Habe immer gedacht, es gäbe da Unterschiede...

Gibt es mit den beiden Sachen Probleme? Bei meinem ThinkPad funktioniert die Tastaturbeleuchtung fehlerfrei sowie alles andere, aber Thinkpad ist ja nicht Legion ^^

Nachtrag: Ich arbeite grundsätzlich mit rufus, wenn ich Sticks erstelle unter Windows :-) Einen Manjaro Stick gibt es hier sicherheitshalber immer und einen für Win10. Man kann ja nie wissen ^^
42!
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 766
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE mit Cinnamon
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Wie vertrauenswürdig ist ein Stick beim Hardwaretest?

#4

Beitrag von Manfrago »

Elantris hat geschrieben: Dienstag 14. September 2021, 17:09 .... davon ausgehen, dass ein USB Stick in diesem Falle einfach nur eine weitere Platte ist im System von der ich booten kann?
Ja, der Stick mit der Installation verhält sich nachher exakt so wie der Live-Stick. Dennoch verhält sich ein Stick anders als eine Festplatte. Du könntest z.B. die Manjaro Partition auf dem Stick nicht so ohne weiteres auf die Festplatte klonen, das funktioniert nicht. Zum Thema Tastaturbeleuchtung und ClickPad: Das sind Probleme, über die unter Linux beim Legion 5 schon häufiger berichtet wurde. Da war auch noch etwas anderes....aber dazu müsste man Tante Google noch mal befragen.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.
Benutzeravatar

Themen Author
Elantris
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.12.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie vertrauenswürdig ist ein Stick beim Hardwaretest?

#5

Beitrag von Elantris »

Manfrago hat geschrieben: Dienstag 14. September 2021, 17:24 ....aber dazu müsste man Tante Google noch mal befragen.
Na das kann ich ja dann machen! ^^

Ich hab noch einige Sticks rumliegen, werde das dann mal ausprobieren. Mir ist klar, dass der Laptop recht neu ist (Herstellungsdatum), ich erwarte nicht, dass alles fehlerfrei läuft, aber Lenovo liefert durchaus ja gern mal an Linux aus, bin gespannt wie das so wird
42!
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 766
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE mit Cinnamon
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Wie vertrauenswürdig ist ein Stick beim Hardwaretest?

#6

Beitrag von Manfrago »

Manfrago hat geschrieben: Dienstag 14. September 2021, 17:24 .... Da war auch noch etwas anderes....
Hab's gefunden. Bildschirmhelligkeit lässt sich eventuell unter Manjaro nicht einstellen.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.
Benutzeravatar

Themen Author
Elantris
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.12.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie vertrauenswürdig ist ein Stick beim Hardwaretest?

#7

Beitrag von Elantris »

Manfrago hat geschrieben: Mittwoch 15. September 2021, 10:45 Hab's gefunden. Bildschirmhelligkeit lässt sich eventuell unter Manjaro nicht einstellen.
Interessant ist das schon, denn bei den ThinkPads funktioniert das alles immer. Hab da aber auch schon Berichte gefunden. Da merkt man schon, dass die beiden Produktreihen anders behandelt werden ^^ Sonst ist Lenovo ja schon ganz gut bei Linux Treibern.
Musste halt die Gradwanderung eingehen, da ich auch ein System für PC Spiele haben wollte. Und ich wollte nicht in 2 Jahren wieder überlegen, ob ich nen neuen brauche. Ich spiele zwar keine neuen Spiele mehr, aber alles was so bis vor ca. 2-3 Jahren rauskam mag ich schon gern in richtig schick spielen :-) Aber zum Arbeiten steht Linux auf Dauer ja ausser Frage zumindest für mich. Und die Leistung reicht auch eh um sich mal in aller Ruhe alle Oberflächen (KDE, Cinnamon, XFCE, ...) anzuschauen und auf Herz und Nieren zu testen.

Ich danke Dir für Deine Mühe und Infos, das ist quasi ganz fix schon alles, was ich wissen wollte! USB Sticks sind bestellt ^^
42!
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 766
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE mit Cinnamon
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Wie vertrauenswürdig ist ein Stick beim Hardwaretest?

#8

Beitrag von Manfrago »

Elantris hat geschrieben: Mittwoch 15. September 2021, 12:42 ...USB Sticks sind bestellt ^^
Ups, ich hatte vergessen zu erwähnen, am besten Metallsticks zu verwenden.
Die Sticks werden ziemlich warm durch den permanten Zugriff. Sorry, der Hinweis kommt jetzt wohl etwas spät. ???
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.
Benutzeravatar

Themen Author
Elantris
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.12.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wie vertrauenswürdig ist ein Stick beim Hardwaretest?

#9

Beitrag von Elantris »

Ein Glück, dass ich daran gedacht habe. Samsung hat da sehr gute kleine Dinger gebaut ^^ Termal Throtteling also auch bei diesen kleinen Burschen, hm? ;) Aber trotzdem danke, dass Du es noch hinterhergeschmissen hast :D
42!
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 766
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE mit Cinnamon
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Wie vertrauenswürdig ist ein Stick beim Hardwaretest?

#10

Beitrag von Manfrago »

Nachtrag: Archiviere dir ggfls diesen Faden hier:
https://forum.manjaro.org/t/unable-to-a ... pu/41480/5
Da hat wohl jemand eine funktionierende Lösung für das eventuell auftretende Helligkeitsproblem gefunden.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.
Antworten