Lexmark MC2425adw einrichten

Probleme bei der Installation von Hardware unter Manjaro Linux? Hier wird geholfen.</span
Antworten

Themen Author
nogaro
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 06:14
CPU: 16 x AMD Ryzen 7 2700 Eight Core Prozessor
GPU: AMD Radeon RX 5500 ( 8GB )
Kernel: 5.10.53 - Linux510
Desktop-Variante: KDE-Plasma-Version 5.21.4
GPU Treiber: Radeon RX 5500 XT (NAV14, DRM 3.40.5.10.-1Manjaro,LLVM 12.0)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Lexmark MC2425adw einrichten

#1

Beitrag von nogaro »

Hallo Freunde,
Ich bin jetzt auf Linux umgestiegen und fast alle meine Rechner umgestellt. Nun wäre noch der Rechner meines Vaters den ich evtl. auch noch umstellen möchte irgendwann. Ist noch nicht sicher wann, aber wenn dann wäre es wichtig zu wissen ob man sein Drucker von Lexmark auch unter Manjaro zum laufen bekommen kann.

Lexmark MC2425adw

Direkt habe ich keinen Treiber für Manjaro bzw. Arch Linux darin gefunden. Kann man da einen Treiber nutzen oder lässt sich dieser Drucker gar nicht einrichten bzw. nutzen ?
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 693
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Lexmark MC2425adw einrichten

#2

Beitrag von Manfrago »

Darüber ist hier viewtopic.php?f=38&t=2932 auch gerade ein Thread in der Pipeline. Allerdings kam dann nichts mehr.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.

Themen Author
nogaro
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 06:14
CPU: 16 x AMD Ryzen 7 2700 Eight Core Prozessor
GPU: AMD Radeon RX 5500 ( 8GB )
Kernel: 5.10.53 - Linux510
Desktop-Variante: KDE-Plasma-Version 5.21.4
GPU Treiber: Radeon RX 5500 XT (NAV14, DRM 3.40.5.10.-1Manjaro,LLVM 12.0)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lexmark MC2425adw einrichten

#3

Beitrag von nogaro »

Also wird mein Vater wohl oder übel bei Windows bleiben müssen. Weil Treiber selber bauen ist nichts für Anfänger sondern eher was für Profis !
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 693
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Lexmark MC2425adw einrichten

#4

Beitrag von Manfrago »

Ich habe mit dem im anderen Thread erwähnten Foomatic keinerlei Erfahrung (weil bislang nicht benötigt) und deshalb darauf verwiesen, weil dort gemäß meiner Recherche eine Archlinux-Bauanleitung für die Cups-Ansteuerung dieses Druckers vorliegt. Ob das einfach zu bauen ist oder nur für Experten, weiß man doch erst, wenn man es probiert hat. Ansonsten könnte man noch bei Lexmark anfragen, ob das Problem Arch-Druckertreiber schon öfters an den Support herangetragen wurde...
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.

Holger63
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 5. Juni 2021, 08:55
CPU: Intel i3
GPU: GeForce 8400 GS
Kernel: 5.10.36-2
Desktop-Variante: xfce
GPU Treiber: nvidia 340.108
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Lexmark MC2425adw einrichten

#5

Beitrag von Holger63 »

Hmm, schwierig. Ich will nichts anregen was ich nicht selbst
schon probiert habe, aber evtl. kann jemand von den Arch/Manjaro
Profis etwas dazu sagen. Es gibt im AUR wohl das Paket "debtap"

Beschreibung debtap

mit dem kann man .deb Pakete unter Arch installieren. Für Debian gibt es
entsprechende Treiber für den Drucker

https://www.lexmark.com/de_de/printer/1 ... -MC2425adw

Evtl. ist das eine Anregung, ob es auch funktionieren würde steht auf einem anderen Blatt
Viele Grüße
Holger
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 693
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Lexmark MC2425adw einrichten

#6

Beitrag von Manfrago »

Holger63 hat geschrieben: Dienstag 7. September 2021, 08:22 ...Evtl. ist das eine Anregung, ob es auch funktionieren würde steht auf einem anderen Blatt
Ich habe mit debtap den Treiber für meinen Epson Scanner erstellt, weil der aus dem AUR nicht lief.
Das war gar nicht so einfach. Nicht vom Ablauf her, sondern weil in der .deb auch Epson eigene Tools und Setup-Routinen abgelegt waren, die unter Manjaro nicht laufen und deshalb von der Konvertierung ausgeklammert werden mussten. Soll heißen: Einen Treiber mit debtap zu konvertieren kann sich schwieriger gestalten als ein komplettes Programm aus einer .deb zu übernehmen.

Edit: Ich habe mir eben die "Driver files for CUPS-based systems (Linux Universal Print Driver)" von Lexmark für den MC2425adw runtergeladen.
Mit Foomatic waren wir schon auf einem ganz guten Weg, denn der erste Ordner der mich nach dem Extrahieren unter ppd_files angrinst :) heißt [Foomatic] Wie dem auch sei, die Readme-Cups.txt sollte man sich einmal genau durchlesen.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.

Holger63
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: Samstag 5. Juni 2021, 08:55
CPU: Intel i3
GPU: GeForce 8400 GS
Kernel: 5.10.36-2
Desktop-Variante: xfce
GPU Treiber: nvidia 340.108
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Lexmark MC2425adw einrichten

#7

Beitrag von Holger63 »

Manfrago hat geschrieben: Dienstag 7. September 2021, 09:03
Das war gar nicht so einfach. Nicht vom Ablauf her, sondern weil in der .deb auch Epson eigene Tools und Setup-Routinen abgelegt waren, die unter Manjaro nicht laufen und deshalb von der Konvertierung ausgeklammert werden mussten. Soll heißen: Einen Treiber mit debtap zu konvertieren kann sich schwieriger gestalten als ein komplettes Programm aus einer .deb zu übernehmen.
Vielen Dank, hab ich auch wieder was gelernt!
Viele Grüße
Holger
Antworten