PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf Thema ist als GELÖST markiert

Probleme bei der Installation von Hardware unter Manjaro Linux? Hier wird geholfen.</span

Themen Author
Rotlux
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 13:56
CPU: Intel Core i5-8600T bits: 64 type: MCP L2 cache: 9216 KiB
GPU: Device-1: Intel UHD Graphics 630
Kernel: 4.19.16-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop
DE: KDE
GPU Treiber: i915 v: kernel
Hat sich bedankt: 1 Mal

PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#1

#1 Beitrag von Rotlux » Mittwoch 20. Februar 2019, 18:26

Hallo Leute,

bei mir sind gleich 2 Fehler auf einmal aufgetreten.
Bei einem 10 Jahre alten Desktop-PC habe ich seit heute das Problem, dass er das BIOS-Passwort "vergessen" hat. Obwohl ich ganz sicher das nie geänderte Passwort eingebe wird es als ungültig abgelehnt.
Wenn ich das Netzkabel etwa eine Viertelstunde abziehe, akzeptiert er meistens das Passwort wieder und bootet.
Kann eine leere BIOS-Batterie die Ursache sein?

Gleichzeitig ist ein zweites Problem entstanden. Nach der Anmeldung an KDE dauert es lange bis das GUI aufgebaut ist, was auf einen Fehler bei der Initialisierung von plasma KDE hinweist (wie identifiziere ich den?)
Ein paar Minuten nach der Anmeldung an KDE läuft der Arbeitsspeicher über mit einem Prozess von plasma.
Das System ist dann kaum noch zu benutzen.

Hier eine Ausgabe aus

Code: Alles auswählen

 inxi -Fz
wenn gestört:

Code: Alles auswählen

Info:      Processes: 168 Uptime: 32m Memory: 7.52 GiB used: 7.06 GiB (94.0%) Shell: bash inxi: 3.0.30
Hier eine Ausgabe von wenn gestört:

Code: Alles auswählen

[milan@janek-pc ~]$ top
top - 16:34:01 up  1:02,  3 users,  load average: 0,12, 0,17, 0,20
Tasks: 165 total,   1 running, 164 sleeping,   0 stopped,   0 zombie
%CPU0  :  0,0 us,  0,0 sy,  0,0 ni,100,0 id,  0,0 wa,  0,0 hi,  0,0 si,  0,0 st
%CPU1  :  1,3 us,  0,3 sy,  0,0 ni, 98,0 id,  0,0 wa,  0,0 hi,  0,3 si,  0,0 st
%CPU2  :  1,3 us,  0,7 sy,  0,0 ni, 97,4 id,  0,0 wa,  0,3 hi,  0,3 si,  0,0 st
%CPU3  :  2,0 us,  0,3 sy,  0,0 ni, 97,7 id,  0,0 wa,  0,0 hi,  0,0 si,  0,0 st
KiB Spch:  7882872 total,   117120 free,  7491372 used,   274380 buff/cache
KiB Swap:  8703996 total,  6681340 free,  2022656 used.    62092 avail Spch

PID USER      PR  NI    VIRT    RES    SHR S  %CPU  %MEM     ZEIT+ BEFEHL
854 milan     20     9917484   6,9g  22296 S   1,3  91,2   1:03.70 /bin/plasmashell
Der genannte PC hat Manjaro 64-bit KDE. Es ist nicht der gleiche wie in den Profildaten. Im Anhang ist die geamte Ausgabe von inxi -Fz wenn nicht gestört.

Ein zeitliche Koinzidenz für beide Probleme besteht mit einem neuen Systemupdate und der Installation von Kernel 4.19.23-1. Ein anderes System läuft aber problemfrei mit diesem Kernel und der gleichen KDE Plasma Version.

Wie komme ich am besten weiter?

Der PC reagiert kaum noch, wenn gestört, ich konnte meine Daten sichern, aber dran "herum spielen" geht kaum.

Viele Grüße

Rotlux

Wenn die Endung .txt akzeptiert würde, hätte ich das folgende in einen Dateianhang verbannt. ;)

Code: Alles auswählen

inxi -Fz
System:    Host: janek-pc Kernel: 4.19.23-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop: KDE Plasma 5.15.0 Distro: Manjaro Linux
Machine:   Type: Desktop Mobo: ASUSTeK model: P8H67-I DELUXE v: Rev 1.xx serial: <filter> BIOS: American Megatrends v: 0907
date: 12/04/2012
CPU:       Topology: Quad Core model: Intel Core i5-2500K bits: 64 type: MCP L2 cache: 6144 KiB
Speed: 1648 MHz min/max: 1600/3700 MHz Core speeds (MHz): 1: 1648 2: 1648 3: 1648 4: 1648
Graphics:  Device-1: Intel 2nd Generation Core Processor Family Integrated Graphics driver: i915 v: kernel
Display: x11 server: X.Org 1.20.3 driver: vesa resolution: 1920x1080~N/A
OpenGL: renderer: llvmpipe (LLVM 7.0 256 bits) v: 3.3 Mesa 18.3.3
Audio:     Device-1: Intel 6 Series/C200 Series Family High Definition Audio driver: snd_hda_intel
Sound Server: ALSA v: k4.19.23-1-MANJARO
Network:   Device-1: Qualcomm Atheros AR9285 Wireless Network Adapter driver: ath9k
IF: wlp3s0 state: down mac: <filter>
Device-2: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet driver: r8168
IF: enp5s0 state: up speed: 1000 Mbps duplex: full mac: <filter>
Drives:    Local Storage: total: 1.14 TiB used: 104.69 GiB (9.0%)
ID-1: /dev/sda vendor: Samsung model: SSD 840 EVO 250GB size: 232.89 GiB
ID-2: /dev/sdb vendor: Toshiba model: MK1059GSM size: 931.51 GiB
Partition: ID-1: / size: 26.79 GiB used: 20.03 GiB (74.8%) fs: ext4 dev: /dev/sda2
ID-2: /home size: 192.57 GiB used: 84.35 GiB (43.8%) fs: ext4 dev: /dev/sda4
ID-3: swap-1 size: 8.30 GiB used: 323.0 MiB (3.8%) fs: swap dev: /dev/sda3
Sensors:   System Temperatures: cpu: 42.0 C mobo: N/A
Fan Speeds (RPM): cpu: 0
Info:      Processes: 174 Uptime: 22m Memory: 7.52 GiB used: 467.1 MiB (6.1%) Shell: bash inxi: 3.0.30


Themen Author
Rotlux
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 13:56
CPU: Intel Core i5-8600T bits: 64 type: MCP L2 cache: 9216 KiB
GPU: Device-1: Intel UHD Graphics 630
Kernel: 4.19.16-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop
DE: KDE
GPU Treiber: i915 v: kernel
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#2

#2 Beitrag von Rotlux » Mittwoch 20. Februar 2019, 22:10

Hallo Leute,

die zweite Frage konnte ich mir inzwischen selbst beantworten. Auf dem zweiten System, trat nach einem großen Update der gleiche Fehler bei Plasma mit Speicherüberlauf auf. Nur gut das ich zuvor mit fsarchiver ein System Backup gemacht habe.
Nach Wiederherstellung der vorherigen Version läuft KDE Plasma wieder rund. Diese Version ist:

Code: Alles auswählen

System:    Host: Thales Kernel: 4.19.20-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop: KDE Plasma 5.14.5 Distro: Manjaro Linux
Wenn ich schon die zweite Frage selbst klären konnte, vielleicht kann mir jemand nun bei Frage 1 mit dem BIOS Passwort weiter helfen.

Viele Grüße
Rotlux


Themen Author
Rotlux
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 13:56
CPU: Intel Core i5-8600T bits: 64 type: MCP L2 cache: 9216 KiB
GPU: Device-1: Intel UHD Graphics 630
Kernel: 4.19.16-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop
DE: KDE
GPU Treiber: i915 v: kernel
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#3

#3 Beitrag von Rotlux » Mittwoch 20. Februar 2019, 22:14

Tja, so konnte ich jetzt die Erfahrung machen, wie man mit einer "rollenden Distribution" gegen die Wand fahren kann, ganz automatisch mit einem regulären Update. Ohne fsarchiver wäre dann Feierabend. :o

Benutzeravatar

LQ
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2017, 05:43
GPU:
Kernel:
DE:
GPU Treiber:
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#4

#4 Beitrag von LQ » Donnerstag 21. Februar 2019, 17:49

Böse Zungen behaupten nicht ohne Grund:
mit KDE, Gnome3 und systemd hat man sehr gute Chancen langfristig frustriert zu sein.
Die o.g. Entwickler Gruppen liefern sich geradezu ein Rennen,
um den Weltweiten Marktführer der Herzen (M$) in der Kategorie "Unbenutzbare Software" zu überholen.

MfG

Benutzeravatar

linuxkumpel
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 575
Registriert: Montag 23. Mai 2016, 17:29
Wohnort: Strausberg | M
CPU: Intel Core i3-4030U 4x 1.8GHz 64 bit
GPU: Intel Haswell-ULT (Intel HD Graphics 4400)
Kernel: 4.19 / 5.1
DE: Manjaro 18.0.4 Illyria Xfce 4.13.2
GPU Treiber: Intel i915
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#5

#5 Beitrag von linuxkumpel » Donnerstag 21. Februar 2019, 19:40

Bei 10 Jahren könnte es schon die BIOS-Batterie sein. Ansonsten weiß ich, warum ich mich von KDE vor einigen Jahren verabschiedet habe. In den Manjaroforen klagen in der Regel in letzter Zeit die KDE-Nutzer über Probleme. Kein Manjaroproblem, sondern eine Sache von KDE.

Benutzeravatar

manjarofan
Administrator
Administrator
Beiträge: 1075
Registriert: Dienstag 24. November 2015, 08:43
Wohnort: Sachsen
CPU: Intel® Core™ i7-2630QM
GPU: Nvidia Geforce GT 650M
Kernel: 5.1
DE: Manjaro 18 Mate
GPU Treiber: Free
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#6

#6 Beitrag von manjarofan » Donnerstag 21. Februar 2019, 20:11

Deswegen verstehe Ich auch ehrlich gesagt nicht, warum man sich nicht mal mit Manjaro MATE oder Cinnamon beschäftigt. Habe diese beide Distributionen in meinen Freundeskreis empfohlen und bisher sind ALLE damit mehr als zufrieden. Inkl. mir.....Hatte bisher nie Probleme mit irgendwechlen Updates. Und da bin Ich auch noch mit Testing unterwegs. ;) Vielleicht mal drüber nachdenken und KDE, Gnome und solche "wuchtige" Manjaro Versionen vergessen.


Daemon
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 128
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: AMD Ryzen 2700X
GPU: AMD Radeon VII
Kernel: 5.0.10 (linux-zen)
DE: KDE
GPU Treiber: amdgpu
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#7

#7 Beitrag von Daemon » Donnerstag 21. Februar 2019, 20:28

Naja, ich habe keine Probleme mit KDE, benutze aber auch kein Manjaro sondern Artix.

Benutzeravatar

manjarofan
Administrator
Administrator
Beiträge: 1075
Registriert: Dienstag 24. November 2015, 08:43
Wohnort: Sachsen
CPU: Intel® Core™ i7-2630QM
GPU: Nvidia Geforce GT 650M
Kernel: 5.1
DE: Manjaro 18 Mate
GPU Treiber: Free
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#8

#8 Beitrag von manjarofan » Donnerstag 21. Februar 2019, 20:42

Daemon hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 20:28
benutze aber auch kein Manjaro sondern Artix.
Hat was von Windows 98...... :D :D :D :D

Benutzeravatar

Lupus
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 155
Registriert: Freitag 16. Februar 2018, 16:17
CPU: Intel
GPU: Intel
Kernel: 4.19
DE: Manjaro 18 xfce
GPU Treiber: Intel
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#9

#9 Beitrag von Lupus » Donnerstag 21. Februar 2019, 23:23

@LQ,
Die o.g. Entwickler Gruppen liefern sich geradezu ein Rennen,
um den Weltweiten Marktführer der Herzen (M$) in der Kategorie "Unbenutzbare Software" zu überholen.
ich glaube,da ist Linux in letzter Zeit auf einem sehr guten Weg.
;)


Themen Author
Rotlux
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 13:56
CPU: Intel Core i5-8600T bits: 64 type: MCP L2 cache: 9216 KiB
GPU: Device-1: Intel UHD Graphics 630
Kernel: 4.19.16-1-MANJARO x86_64 bits: 64 Desktop
DE: KDE
GPU Treiber: i915 v: kernel
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#10

#10 Beitrag von Rotlux » Freitag 22. Februar 2019, 10:34

Ich hatte vor einigen Jahren auch mal XFCE, aber wegen Nutzung von KDE-Apps mussten trotzdem KDE-Abhängigkeiten installiert werden und das System war dann genau so fett wie mit KDE allein. Wegen der (damals) besser zu konfigurierenden Oberfläche bin ich wieder zu KDE zurück. Bei einem Vergleich der Unterstützung von UHD-Monitoren hat KDE am besten abgeschnitten (Stand: 2018/11), weshalb ich bei KDE geblieben bin. Vor Manjaro hatte ich Kubuntu und Mint mit KDE, darüber könnte ich an anderer Stelle im Forum berichten.

Manjaro und Linux und die Apps sind kostenfrei. Sie werden zu großen Teilen von Freiwilligen entwickelt, von daher sollte man bei Fehlern die Software nicht pauschal verdammen.

Mich interessieren aber jetzt 2 konkrete praktische Dinge:
Wo finde ich für einen Bugtracker für Manjaro, um prüfen zu können, wann eine korrigierte Version von KDE-Plasma vorliegt?

Gibt es eine App, mit der ich auf Basis der im Cache befindlichen Pakete die vorige Version einer Gruppe (z.B. Plasma) wieder herstellen kann, also ohne Wiederherstellung mittels eines Systemabbilds? Bei Pamac habe ich eine solche Funktionalität nicht gefunden.

Benutzeravatar

Blueriver
Moderator
Moderator
Beiträge: 1872
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2016, 15:49
CPU: AMD Quad Core A8 3,6GHz
GPU: AMD/ATI Radeon R7
Kernel: 5.0
DE: LXQT und XFCE Stable, Testing, Unstable
GPU Treiber: Free
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#11

#11 Beitrag von Blueriver » Freitag 22. Februar 2019, 14:15

Rotlux hat geschrieben:
Freitag 22. Februar 2019, 10:34
Gibt es eine App, mit der ich auf Basis der im Cache befindlichen Pakete die vorige Version einer Gruppe (z.B. Plasma) wieder herstellen kann, also ohne Wiederherstellung mittels eines Systemabbilds? Bei Pamac habe ich eine solche Funktionalität nicht gefunden.
Hallo Rotlix,

Code: Alles auswählen

sudo pacman -S downgrade
danach

Code: Alles auswählen

downgrade Paketname
z.B.

Code: Alles auswählen

downgrade plasma-desktop
Version auswählen die Du haben möchtest.


Daemon
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 128
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: AMD Ryzen 2700X
GPU: AMD Radeon VII
Kernel: 5.0.10 (linux-zen)
DE: KDE
GPU Treiber: amdgpu
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#12

#12 Beitrag von Daemon » Freitag 22. Februar 2019, 15:32

manjarofan hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 20:42
Daemon hat geschrieben:
Donnerstag 21. Februar 2019, 20:28
benutze aber auch kein Manjaro sondern Artix.
Hat was von Windows 98...... :D :D :D :D
Was genau?

Also bei mir sieht KDE nicht nach Win98 aus, also keine Ahnung was du meinst.

Benutzeravatar

manjarofan
Administrator
Administrator
Beiträge: 1075
Registriert: Dienstag 24. November 2015, 08:43
Wohnort: Sachsen
CPU: Intel® Core™ i7-2630QM
GPU: Nvidia Geforce GT 650M
Kernel: 5.1
DE: Manjaro 18 Mate
GPU Treiber: Free
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#13

#13 Beitrag von manjarofan » Freitag 22. Februar 2019, 15:52

Naja, wenn Ich mir z.b. das Bild anschaue:

Bild

Sieht das für mich schon "altmodisch" aus und einen Linux Umsteiger von Windows z.b. lockst damit nicht vom Ofen vor. Aber das nur meine Meinung.....


Daemon
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 128
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: AMD Ryzen 2700X
GPU: AMD Radeon VII
Kernel: 5.0.10 (linux-zen)
DE: KDE
GPU Treiber: amdgpu
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#14

#14 Beitrag von Daemon » Freitag 22. Februar 2019, 15:59

Ist ja aber auch kein KDE, sondern LXQt.

Sieht aber auch nicht nach Artix aus, und selbst wenn, ist das nur ein minimal Desktop von denen. Kann sich ja jeder (der es kann), einen anderen Desktop installieren.

Mal davon abgesehen wollte ich eigentlich auch nur sagen, dass es eben kein generelles Problem von KDE ist (und KDE bei Artix kommt von Arch direkt).

Benutzeravatar

Jean-Paul
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 185
Registriert: Sonntag 17. Dezember 2017, 18:19
Wohnort: Baden Württemberg
CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
GPU: AMD OLAND
Kernel: x86_64 Linux 4.19.42-1
DE: Xfce4
GPU Treiber: --
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: PC vergisst BIOS Passwort und KDE Plasma hat einen Speicher-Überlauf

#15

#15 Beitrag von Jean-Paul » Freitag 22. Februar 2019, 16:20

In den Anfängen als ich mit Linux vor 2 Jahren startete mochte ich KDE eigentlich ganz gerne und hatte es in der zwischen zeit mal wieder auf meinem Testrechner installiert. Vergiss es einfach, zu Fett, zu aufgebläht, zu unausgereift geworden und mit Fehlern behaftet ohne Ende. Manjaro selbst kann da freilich letzten Endes nix für. Was mich aber immer wieder zum schmunzeln bringt, wenn man auf so manchen Webseiten ließt wie gut das KDE doch sei und wie Modern und ausgereift? Sche***** drauf. Nix ist hier gut, oder ausgereift oder gar modern..... Das ist z.b. bei OpenSUSE (KDE) genau derselbe Mist hoch drei. Du musst immer wieder nach Hilfe im Netz schauen, weil dies mal wieder nicht funktioniert oder jenes mal wieder durch ein Update zerschossen wurde. Darauf habe ich zu 100% keine Lust mehr.

Auch wenn Besserwisser (soll es ja bekanntermassen geben) gerne mal behaupten XFCE sei altbacken. Wie dem auch sei, das Manjaro Linux mit XFCE läuft sauber und rund und ohne nennenswerte Probleme. Einige Probleme sind (gilt nur für mich) Hausgemacht, weil man mal wieder zu vorschnell gehandelt hat, gerade bei Updates. Aber, man lernt ja dazu und macht es beim nächsten mal anders/besser :) Heute ein ziemlich großes Update eingespielt, 12 Minuten, Neustart und der Drops war gelutscht....
Selbstverständlich über das Terminal, ich habe ja dazu gelernt..... ;)

Alles bestens, Manjaro Linux mit XFCE bleibt weiterhin meine bevorzugte Distribution. :)

Antworten