WIederkehrender Fehler beim booten

Support rund um die Manjaro KDE Edition findet man in dieser Kategorie!

Themen Author
DeeBee
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 6. Januar 2021, 20:22
CPU: AMD Rzyen 5 2600
GPU: Amd Rx 580 Sapphire Nitro+
Kernel: 5.9.16-1
Desktop-Variante: KDE Plasma
GPU Treiber: Amdgpu

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#76

Beitrag von DeeBee »

Dann vielleicht mal ein andeses Distro ausprobieren, ob das da auch passiert? Wenn das da nicht passiert, wüsste man dann doch z.B. schonmal dass es ein Fehler von Manjaro ist und nicht von meinem Uefi oder sonstigen Sachen.
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 183
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: SH
CPU: ausschließlich i7
GPU: Intel/Nvidia
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus Manager qt
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#77

Beitrag von Manfrago »

Ich kann mich mangels UEFI nur auf Fremderfahrungen berufen und KDE nutze ich nicht. Was du jetzt wohl brauchst ist jemand, der darüber aus echter Erfahrungs-Praxis berichten kann.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten.

Themen Author
DeeBee
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 6. Januar 2021, 20:22
CPU: AMD Rzyen 5 2600
GPU: Amd Rx 580 Sapphire Nitro+
Kernel: 5.9.16-1
Desktop-Variante: KDE Plasma
GPU Treiber: Amdgpu

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#78

Beitrag von DeeBee »

Was ist mit dieser Lösung (Screenshot)? Ich habe das schonmal ausprobiert, aber es hat nicht funktioniert. Viellleicht hab ich aber ja einfach nur was falsch gemacht? Wenn es bei ihm funktioniert hat, könnte es bei mir doch auch funktionieren, wenn ich wüsste wie das richtig geht? Falls noch jemand das ganze Gespräch braucht: https://archived.forum.manjaro.org/t/sb ... p/25666/10
Dateianhänge
Firefox_Screenshot_2021-01-13T23-03-03.506Z.png
Firefox_Screenshot_2021-01-13T23-03-03.506Z.png (17.35 KiB) 595 mal betrachtet

Thatsme
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 186
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 10:14
CPU: Quad Core Intel Core i7-3610QM
GPU: NVIDIA GK104GLM [Quadro K4000M]
Kernel: LTS 5.4.85-1
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: free-nonfree, kommt darauf an, welcher aktuell funktioniert
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#79

Beitrag von Thatsme »

Ich bewundere deine Hartnäckigkeit und Geduld und dass du nicht aufgibst!

Kommt die Meldung wegen sbin überhaupt noch?
Was für ein Windows hast du? 10?
Bist du ganz sicher, dass du Schnellstart deaktiviert hast?
Auch Ruhezustand muss man anscheinend deaktivieren

https://praxistipps.chip.de/windows-10- ... ehts_50919
http://www.heisig-it.de/windows7/w7_tipp031.htm

Win überschreibt das Bootmenü.
Dazu gibt es ein Win tool
https://winfuture.de/downloadvorschalt,3488.html
Hier eine ältere Version
https://www.com-magazin.de/downloads/sy ... 34130.html
Auch habe ich diese Lösung gefunden
https://www.netzwelt.de/tutorial/166619 ... raege.html

EDIT:
Schau dir vorher mal den Ordner efi an, ob da Manjaro überhaupt drin steht und Grub auch in die Efi Partition installiert wurde.
https://www.com-magazin.de/img/1/1/7/7/ ... 9_h205.jpg
Viele Tipps, die die Umwelt schonen https://www.smarticular.net/

Themen Author
DeeBee
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 6. Januar 2021, 20:22
CPU: AMD Rzyen 5 2600
GPU: Amd Rx 580 Sapphire Nitro+
Kernel: 5.9.16-1
Desktop-Variante: KDE Plasma
GPU Treiber: Amdgpu

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#80

Beitrag von DeeBee »

Ja, die Meldung kommt noch (Ich hatte keine Ahnung, wie man da ein screenshot macht, also hab ich mal ein Bild gemacht).
Was für ein Windows hast du? 10?
Ja genau 10 und die neuste Version.
Bist du ganz sicher, dass du Schnellstart deaktiviert hast?
Ja ganz sicher. Das steht auch in EasyUefi (Screenshot1) Die Efi Partition sieht bei mir so aus: (Screenshot) Den Ruhezustand habe ich gerade ausgeschaltet.
Ich bewundere deine Hartnäckigkeit und Geduld und dass du nicht aufgibst!
Ich finde Linux halt einfach viel besser als Windows. Deswegen will ich es halt auf jeden Fall Benutzen ;)

Edit: Im Windows boot manager Konfigurator (also das hier: https://www.netzwelt.de/tutorial/166619 ... raege.html) wird mir nur Windows angezeigt, von Manjaro ist da keine Spur.
Dateianhänge
Screenshot1.PNG
Screenshot1.PNG (1.5 KiB) 550 mal betrachtet
Screenshot.PNG
Screenshot.PNG (11.2 KiB) 550 mal betrachtet
android_to_browser_e5ll04dpI5Y_IMG_20210114_094313.jpg
android_to_browser_e5ll04dpI5Y_IMG_20210114_094313.jpg (215.71 KiB) 550 mal betrachtet
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 183
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: SH
CPU: ausschließlich i7
GPU: Intel/Nvidia
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus Manager qt
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#81

Beitrag von Manfrago »

DeeBee hat geschrieben: Donnerstag 14. Januar 2021, 01:08 Was ist mit dieser Lösung (Screenshot)?...
Da scheint es mir aber eher um einen Start im Legacy Mode zu gehen.
Tenor der Geschichte ist aber, (übrigens auch in einigen anderen diesbezüglichen Problemthreads) das systemd-sysvcompat nicht geladen bzw. die Datenbank nicht aktualisiert werden konnte und eventuell auch die libs-systemd fehlt. libs-systemd scheint es unter dieser Bezeichnung nicht mehr zu geben, ich schätze, das damit die systemd-libs gemeint ist. Und da es Berichte gibt, das eine Nachinstallation unter chroot -a auch nicht zum Start von Manjaro führte, würde ich folgendes machen.
Manjaro (leider) erneut installieren.
Manjaro seine Updates machen lassen, danach:

Code: Alles auswählen

sudo pacman -Sy systemd-sysvcompat
sudo pacman -Su systemd-libs
Danach würde ich (ohne zu wissen, ob das wirklich nötig ist - es schadet aber wohl nicht)

Code: Alles auswählen

Sudo update-grub
ausführen und neu starten.
Jetzt noch meine persönliche Meinung. Das Thema Windows würde ich erst einmal gaaaaaz hinten anstellen, da haben wir bereits alles so eingestellt, wie man es für einen Dualboot machen sollte. Solange du Windows mit "Beenden" runter fährst, sind auch dessen Ruhezustandseinstellungen derzeit hier völlig irrelevant. Lass dich bitte nicht dazu verleiten, hier zu viele Baustellen gleichzeitig aufzumachen.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten.
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 183
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: SH
CPU: ausschließlich i7
GPU: Intel/Nvidia
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus Manager qt
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#82

Beitrag von Manfrago »

DeeBee hat geschrieben: Donnerstag 14. Januar 2021, 01:08 Was ist mit dieser Lösung (Screenshot)?...
Da scheint es mir aber eher um einen Start im Legacy Mode zu gehen.
Tenor der Geschichte ist aber, (übrigens auch in einigen anderen diesbezüglichen Problemthreads) das systemd-sysvcompat nicht geladen bzw. die Datenbank nicht aktualisiert werden konnte und eventuell auch die libs-systemd fehlt. libs-systemd scheint es unter dieser Bezeichnung nicht mehr zu geben, ich schätze, das damit die systemd-libs gemeint ist. Und da es Berichte gibt, das eine Nachinstallation unter chroot -a auch nicht zum Start von Manjaro führte, würde ich folgendes machen.
Manjaro (leider) erneut installieren.
Manjaro seine Updates machen lassen, danach:

Code: Alles auswählen

sudo pacman -Sy systemd-sysvcompat
sudo pacman -Su systemd-libs
Danach würde ich (ohne zu wissen, ob das wirklich nötig ist - es schadet aber wohl nicht)

Code: Alles auswählen

sudo update-grub
ausführen und neu starten.
Jetzt noch meine persönliche Meinung. Das Thema Windows würde ich erst einmal gaaaaaz hinten anstellen, da haben wir bereits alles so eingestellt, wie man es für einen Dualboot machen sollte. Solange du Windows mit "Beenden" runter fährst, sind auch dessen Ruhezustandseinstellungen derzeit hier völlig irrelevant. Lass dich bitte nicht dazu verleiten, hier zu viele Baustellen gleichzeitig aufzumachen. Apropos neue Baustelle: Mir ist bei meiner Recherche aufgefallen, das über dieses Problem fast ausschliesslich bei MSI-Boards berichtet wird.
Zuletzt geändert von Manfrago am Donnerstag 14. Januar 2021, 10:52, insgesamt 1-mal geändert.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten.

Thatsme
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 186
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 10:14
CPU: Quad Core Intel Core i7-3610QM
GPU: NVIDIA GK104GLM [Quadro K4000M]
Kernel: LTS 5.4.85-1
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: free-nonfree, kommt darauf an, welcher aktuell funktioniert
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#83

Beitrag von Thatsme »

DeeBee hat geschrieben: Donnerstag 14. Januar 2021, 09:57 Edit: Im Windows boot manager Konfigurator (also das hier: https://www.netzwelt.de/tutorial/166619 ... raege.html) wird mir nur Windows angezeigt, von Manjaro ist da keine Spur.
Doch Manjaro ist doch im Efi Ordner drin. Und da gehört es rein, damit es über den Win Bootlaoder angezeigt wird und geladen werden kann.
Aus meiner Sicht passt das. Nur fehlt da anscheinend ein Symlink im Manjaro Systemd?

Zum Thema sbin kann ich nicht wirklich helfen, nur die üblichen Einträge im Netz
https://unix.stackexchange.com/question ... -good-luck
You should need systemd-sysvcompat if you want to use init. The /sbin/init is a simple symbolic link to /lib/systemd/systemd (see PKGBUILD) provided by systemd-sysvcompat.
So if you want to boot your system you should add into grub kernel line (if you use grub):
init=/lib/systemd/systemd
If you don't want to use systemd-sysvcompat you should add the line above into your GRUB's configuration
Aber @gosia oder @Manfrago können da bestimmt helfen

Welche Manjaro Iso hast du benutzt? Vielleicht ist die fehlerhaft. Da wärst du nicht der 1. der Probleme hat. Schon ein Update (sudo pacman -Syu) gemacht?
Viele Tipps, die die Umwelt schonen https://www.smarticular.net/

Themen Author
DeeBee
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 6. Januar 2021, 20:22
CPU: AMD Rzyen 5 2600
GPU: Amd Rx 580 Sapphire Nitro+
Kernel: 5.9.16-1
Desktop-Variante: KDE Plasma
GPU Treiber: Amdgpu

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#84

Beitrag von DeeBee »

Okay dann installiere ich manjaro gleich nochmal neu und führe dann die Befehle aus. MSI-Boards? Ja das passt ja denn ich hab ja eins.
Welche Manjaro Iso hast du benutzt?
Die Iso heißt so: manjaro-kde-20.2.1-210103-linux59
Vielleicht ist die fehlerhaft.
Das dachte ich mir auch schon und hab sie daraufhin neu runtergeladen und geflasht aber es hat nichts gebracht. Wegen diesem
init=/lib/systemd/systemd
meinte ich ja dass ich das schonmal versucht habe aber ich allerdings nicht wusste, wie man das genau macht, weshalb ich es bestimmt eh falsch gemacht habe.

Thatsme
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 186
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 10:14
CPU: Quad Core Intel Core i7-3610QM
GPU: NVIDIA GK104GLM [Quadro K4000M]
Kernel: LTS 5.4.85-1
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: free-nonfree, kommt darauf an, welcher aktuell funktioniert
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#85

Beitrag von Thatsme »

DeeBee hat geschrieben: Donnerstag 14. Januar 2021, 11:40 Das dachte ich mir auch schon und hab sie daraufhin neu runtergeladen und geflasht aber es hat nichts gebracht.
Wenn die Iso Macken hat nutzt es auch nichts wenn sie fehlerfrei runter geladen und geschrieben wurde. Ob diese Kde Iso von Fehlern betroffen ist, weiß ich leider nicht.
Wegen diesem
init=/lib/systemd/systemd
meinte ich ja dass ich das schonmal versucht habe aber ich allerdings nicht wusste, wie man das genau macht, weshalb ich es bestimmt eh falsch gemacht habe.
Das ist auch nicht gerade trivial z. B. für Anfänger wie mich, die kaum Englisch verstehen.

Es gibt auch eine Lösung, wo man das nehmen muss. Das hatte auch @gosia verlinkt.

Code: Alles auswählen

init=/usr/lib/systemd/systemd
Zum Problem sbin gibt es ja einiges im Netz. Da muss man evtl. immer den Kontext beachten? Keine Ahnung, ob man da zw. Bios und Uefi unterscheiden muss. Ich gehe aber davon aus, dass der fehlende Symlink für beides gilt.

Ansonsten warte halt, bis sich die Profis melden. Die können vielleicht eine genauere Anleitung geben.
update-grub muss man vermutlich auch machen, bevor man wieder bootet.
Viele Tipps, die die Umwelt schonen https://www.smarticular.net/

Themen Author
DeeBee
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 6. Januar 2021, 20:22
CPU: AMD Rzyen 5 2600
GPU: Amd Rx 580 Sapphire Nitro+
Kernel: 5.9.16-1
Desktop-Variante: KDE Plasma
GPU Treiber: Amdgpu

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#86

Beitrag von DeeBee »

Hmm ich glaube nicht, dass es ein Fehler von der KDE Iso ist, weil das müsste doch dann schon lange bekannt und gefixt worden sein. Als ich die Iso zum 2. mal heruntergeladen habe, war es auch schon eine neuere Version und da hätte es dann ja schon gefixt worden sein müssen. Aber wie genau soll man denn dieses
init=/usr/lib/system/systemd
da einfügen? Er hatte ja geschrieben, dass das hinter
...37b0fb9
muss aber sowas habe ich bei mir nicht gefunden. Deswegen wusste ich nicht richtig, wohin das muss. Achso ich bin jetzt wieder in Manjaro und habe eben diese Befehle (also

Code: Alles auswählen

sudo pacman -Sy systemd-sysvcompat
sudo pacman -Su systemd-libs
) ausgeführt. Soll ich die Ausgabe noch posten oder ist das egal?
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1462
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#87

Beitrag von gosia »

Hallo Thatsme und DeeBee,
Thatsme hat geschrieben: Donnerstag 14. Januar 2021, 12:26 Das hatte auch @gosia verlinkt.
Thatsme hat geschrieben: Donnerstag 14. Januar 2021, 10:48 Aber @gosia oder @Manfrago können da bestimmt helfen
"Du mußt es dreimal sagen!" ;)
Nein, ich kann nicht helfen. Die Ausgangslage ist mir viel zu verwirrend und unklar, und, als Hauptsache, mangels UEFI kann ich es nicht mal nachstellen.
Ich kann nur meine unmassgebliche Meinung hier loslassen:
1. Wir haben es mit UEFI zu tun, also sollte im BIOS UEFI eingeschaltet, Secure boot ausgeschaltet und die FP mit einer GUID Partition Table (GPT) formatiert sein, sowie eine EFI Partition (mit VFAT-Dateisystem) als /boot/efi gemountet sein.
2. Keine Ahnung, ob im Windows-Boot-Menu Manjaro sicht- und bootbar sein kann oder muss, aber ich denke, sollte möglich sein. Aber, das halte ich für einen Nebenschauplatz, solange Manjaro nicht ordentlich gleich beim Booten in Grub (oder von mir aus in anderen Bootmanager) angezeigt und gebootet werden kann, ist schon was faul an der ganzen Installation. Solche Fummeleien, Boot-Vorgang nur über F11 möglich sind kein gutes Zeichen für eine ordentlich Installation.
Solange man an diese zwei Punkte keinen "erledigt-Haken" machen kann führt alles andere sonstwohin oder bestenfalls in den Wahnsinn.
Was ist noch zu beachten? Die Anleitung
https://wiki.manjaro.org/index.php/UEFI_-_Install_Guide
sagt dazu: Es sollten folgende Pakete vorhanden sein
1. efibootmgr
2. dosfstools
3. grub
und im Fehlerfall die efivarfs module. Der Fehlerfall tritt ein, wenn beim Versuch, Grub zu installieren

Code: Alles auswählen

sudo grub-install --target=x86_64-efi --efi-directory=/boot/efi --bootloader-id=manjaro --recheck
sudo update-grub
diese Meldung kommt:

Code: Alles auswählen

EFI variables are not supported on this system.
dann sollten sie mit

Code: Alles auswählen

sudo modprobe efivarfs
nachgeladen werden.
Langer Rede kurzer Sinn, ich würde mich darauf konzentrieren, das beim Booten Grub erscheint und dort Mnjaro gestartet werden kann. Ist ein Umweg über F11 notwendig, so wäre ich höchst misstrauisch, ob alles so gelaufen ist wie es sollte.
Also nochmals, das Booten muss direkt und ohne Umwege über F11 funktioneren, alles andere ist Murks.
Mehr kann ich nicht dazu sagen...

viele Grüße gosia

PS. Das Posten der Ausgabe als Textdatei kann sicher nicht schaden. Ansonsten schliesse ich mich der Meinung von Manfrago an.
Zuletzt geändert von gosia am Donnerstag 14. Januar 2021, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 183
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: SH
CPU: ausschließlich i7
GPU: Intel/Nvidia
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus Manager qt
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#88

Beitrag von Manfrago »

DeeBee hat geschrieben: Donnerstag 14. Januar 2021, 14:12 ....Soll ich die Ausgabe noch posten oder ist das egal?
Du kannst du Ausgabe der Befehle ja in einer Textdatei ablegen, vielleicht werden die später noch mal gebraucht.

Zu init=/usr/lib/system/systemd
Schaue bitte mal in deinem Manjaro Dateisystem nach, ob diese Pfadangabe bei dir existiert, bei mir tut sie das nämlich nicht.
So, ich denke, aber, zu viele Köche verderben den Brei und wenn dein Manjaro jetzt nach einem Neustart immer noch nicht läuft bzw. sich immer noch kein Uefi Startmenü zeigt - dann kann ich dir leider nicht weiter helfen.
Vieles wurde bereits gesagt, manches doppelt, einiges sogar dreifach und ich brauche jetzt dringend eine Pause.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten.

Thatsme
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 186
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 10:14
CPU: Quad Core Intel Core i7-3610QM
GPU: NVIDIA GK104GLM [Quadro K4000M]
Kernel: LTS 5.4.85-1
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: free-nonfree, kommt darauf an, welcher aktuell funktioniert
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#89

Beitrag von Thatsme »

Naja was das fixen der fehlerhaften Isos betrifft wäre ich mir nicht so sicher.
Mit Iso 20.2 xfce gibt es mehrere Meldungen, dass sie nicht funktioniert und es wurde nicht gefixt.

@gosia, verstehe. Ich finde aber, dass du durchaus helfen kannst und geholfen hast. :-* Z. B. auch zum sbin Problem.
Danacn muss er wohl den Symlink in Grub einfügen.

In dem Screenshot aus #80 viewtopic.php?p=18913#p18913
stand Manjaro grubx64.efi jedenfalls in der Windows-Efi Partition drin. Dann müsste es normalerweise auch einen Menüeintrag geben.

Er kann ja mal im englischen Forum nachfragen und auf diesen Thread verlinken.
Viele Tipps, die die Umwelt schonen https://www.smarticular.net/

Themen Author
DeeBee
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 6. Januar 2021, 20:22
CPU: AMD Rzyen 5 2600
GPU: Amd Rx 580 Sapphire Nitro+
Kernel: 5.9.16-1
Desktop-Variante: KDE Plasma
GPU Treiber: Amdgpu

Re: WIederkehrender Fehler beim booten

#90

Beitrag von DeeBee »

Also erstmal die Ausgabe der Befehle hab ich leider nicht mehr, da ich den Pc ausversehen aus gemacht habe.
Schaue bitte mal in deinem Manjaro Dateisystem nach, ob diese Pfadangabe bei dir existiert, bei mir tut sie das nämlich nicht.
Nein, bei mir exestiert sie auch nicht. Nur ähnliche aber nicht genau die.
ich brauche jetzt dringend eine Pause.
Klar, nimm dir eine Pause, dch verplichtet ja niemand hier zu schreiben. :)
solange Manjaro nicht ordentlich gleich beim Booten in Grub (oder von mir aus in anderen Bootmanager) angezeigt und gebootet werden kann, ist schon was faul an der ganzen Installation.
Warum ist dann damit was faul? Ich könnte die reihenfolge ja auch so einstellen, dass ich direkt über das Grub Menü in Manjaro boote, also ohne f11. Aber genauso wie jetzt hatte ich dass auch lange mit Ubuntu und einmal auch Deepin und da hat es super funktioniert. Achso und wenn ich diese Befehle:

Code: Alles auswählen

sudo grub-install --target=x86_64-efi --efi-directory=/boot/efi --bootloader-id=manjaro --recheck
sudo update-grub
ausführe, funktioniert alles und es gibt keine Fehlermelding.
Antworten