Umstieg auf Manjaro

Unser allgemeines Manjaro Linux Diskussionsforum.
Antworten

Themen Author
manjaro2check
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Montag 22. März 2021, 16:39
CPU: intel i5
GPU: intel uhd 620
Kernel: 4.15.0-139
Desktop-Variante: ?
GPU Treiber: ?

Umstieg auf Manjaro

#1

Beitrag von manjaro2check »

Hallo Manjarogemeinde,

mein Linux Mint hat sich über die Jahre etwas verkonfiguriert - sicherlich ganz von selbst... ;)

Es ist auf jeden Fall an der Zeit: upgraden oder wechseln.

Das Prinzip rolling release finde ich wirklich interessant und habe mich daher nach einer solchen Distribution umgeschaut und u. a. Manjaro gefunden! Hab mir ne LiveVersion auf USB gezogen und ausprobiert (mit KDE) und war echt begeistert, kein Vergleich zu meinem alten Mint. Reaktion des Livetests: "Wow flott, schick!", alles funktionierte einwandfrei (Asus Laptop i5, intel UHD 620).

Ich würde also tatsächlich alte, ausgetretene Pfade verlassen und mich auf eine mir gänzlich unbekannte Distro einlassen (hatte früher Suse, dann mal Debian, Ubuntu und schließlich Mint). Ich gehe mal davon aus, dass Standardsoftware (LibreOffice, PyCharm-Community, Gimp, Inkscape, ...) einfach läuft, andernfalls könnte ich mir die große Usergemeinde nicht vorstellen.

Nun meine Fragen:
- Ich habe mich nie mit Arch/Manjaro o. ä. beschäftigt, was muss ich beim Umstieg beachten?
- exotischer Software: in keinem (Standard-) Repository (nennt man das so?) zu finden, wie kommt man da ran? Andere Packagemanager?

Ich entschuldige mich schon mal im Voraus für die etwas allgemeingehaltenen Fragen, aber ich steh eben vor einer für mich richtungsweisenden Entscheidung und bräuchte deshalb irgendwelchen verwertbaren Input.

Danke schon mal
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 277
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel/Nvidia
Kernel: 5.4
Desktop-Variante: 4x XFCE, 1x KDE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Umstieg auf Manjaro

#2

Beitrag von Manfrago »

Willkommen in Forum.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass im Vergleich zu anderen Linux Derivaten Manjaro mehr Aufmerksamkeit des Anwenders erfordert. Insofern, das bei Manjaro ab und zu an einigen Stellen eventuell händisch eingegriffen werden muss, um Manjaro auf Vordermann zu bringen bzw.zu halten. Ich selbst war über Jahre (und bin es eigentlich immer noch) mit Linux Mint hochzufrieden- jedenfalls für die Laufzeit der entsprechenden Mint LTS Versionen. Mein Resümee: Manjaro macht richtig Spass, wenn es läuft und kann mächtig anstrengend werden, wenn sich das Manjaro Team etwas Neues einfallen lässt. Linux Mint LTS kann man 5 Jahre entspannt genießen, aber danach installiert man besser die Nachfolgeversion und fängt noch mal neu an. Rechne ich aber die investierte Zeit nebst Gesamtaufwand beider Systeme mal realistisch gegeneinander auf, dann....ups!
Was die Auswahl an Programmen betrifft, so fehlen mir doch unter Manjaro ein paar Programme, die unter Mint unterstützt werden. Aber das hängt natürlich sehr von den eigenen Präferenzen ab.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten.

Themen Author
manjaro2check
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Montag 22. März 2021, 16:39
CPU: intel i5
GPU: intel uhd 620
Kernel: 4.15.0-139
Desktop-Variante: ?
GPU Treiber: ?

Re: Umstieg auf Manjaro

#3

Beitrag von manjaro2check »

Manfrago hat geschrieben: Montag 22. März 2021, 19:30 Willkommen in Forum.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass im Vergleich zu anderen Linux Derivaten Manjaro mehr Aufmerksamkeit des Anwenders erfordert. Insofern, das bei Manjaro ab und zu an einigen Stellen eventuell händisch eingegriffen werden muss, um Manjaro auf Vordermann zu bringen bzw.zu halten. Ich selbst war über Jahre (und bin es eigentlich immer noch) mit Linux Mint hochzufrieden- jedenfalls für die Laufzeit der entsprechenden Mint LTS Versionen. Mein Resümee: Manjaro macht richtig Spass, wenn es läuft und kann mächtig anstrengend werden, wenn sich das Manjaro Team etwas Neues einfallen lässt. Linux Mint LTS kann man 5 Jahre entspannt genießen, aber danach installiert man besser die Nachfolgeversion und fängt noch mal neu an. Rechne ich aber die investierte Zeit nebst Gesamtaufwand beider Systeme mal realistisch gegeneinander auf, dann....ups!
Was die Auswahl an Programmen betrifft, so fehlen mir doch unter Manjaro ein paar Programme, die unter Mint unterstützt werden. Aber das hängt natürlich sehr von den eigenen Präferenzen ab.
Danke für deine Beschreibung!

Also interessant wäre eine Einschätzung, um wie viel Mehraufwand es sich handelt!

Hier die Zwickmühle meiner Entscheidung:

MANJARO KLINGT TOLL:
- einerseits ist es natürlich reizvoll mal was ganz anderes auszuprobieren
- Das Arch aische ist mir dann doch zu tough, also könnte man es doch mit Manjaro probieren
- LibreOffice 7.1.1 klingt gut, ich verwende noch 6.X

ABER:
- ist es beruflich mal wieder richtig knackig, dann muss die Kiste laufen, dann kann man keinen Ausfall gebrauchen

Aus deinem Rat meine ich herauszulesen, dass Manjaro sozusagen der rassige Zweitwagen ist, einer der Spaß macht. Aber die alltagstaugliche, immer fahrbereite Familienkutsche ist es eher nicht!
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 277
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel/Nvidia
Kernel: 5.4
Desktop-Variante: 4x XFCE, 1x KDE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Umstieg auf Manjaro

#4

Beitrag von Manfrago »

manjaro2check hat geschrieben: Montag 22. März 2021, 20:03 ....- ist es beruflich mal wieder richtig knackig, dann muss die Kiste laufen, dann kann man keinen Ausfall gebrauchen.
Ah, da triffst du bei mir aber einen wunden Punkt! Ich bin leider Chef in einem Laden, der bislang voll auf Windows geeicht war. Dann habe ich Manjaro ins Spiel gebracht und durchgesetzt - und mein IT-Administrator ist mir, gelinde gesagt, nicht mehr wohlgesonnen. Was mit Mint schon schwierig war, stößt hier mit Manjaro auf komplette Ablehnung. Anders gesagt: Was auf einem Dachboden PC an Update-Nacharbeit durchaus vertretbar ist, stößt bei einer größeren Anzahl an Homeoffice PC's der Mitarbeiter auf Ablehnung. Will damit sagen: Manjaro auf mehreren synchron laufenden PC's professionell zu administrieren, ist hier voll in die Hose gegangen. Womit ich nicht sagen möchte, das man es nicht selbst ausprobieren sollte :)
Und ja, ich bin durchaus ein Manjaro Fan - wenn auch nicht restlos überzeugt ;D
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten.

Themen Author
manjaro2check
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Montag 22. März 2021, 16:39
CPU: intel i5
GPU: intel uhd 620
Kernel: 4.15.0-139
Desktop-Variante: ?
GPU Treiber: ?

Re: Umstieg auf Manjaro

#5

Beitrag von manjaro2check »

Manfrago hat geschrieben: Montag 22. März 2021, 20:32
manjaro2check hat geschrieben: Montag 22. März 2021, 20:03 ....- ist es beruflich mal wieder richtig knackig, dann muss die Kiste laufen, dann kann man keinen Ausfall gebrauchen.
... Will damit sagen: Manjaro auf mehreren synchron laufenden PC's professionell zu administrieren, ist hier voll in die Hose gegangen. Womit ich nicht sagen möchte, das man es nicht selbst ausprobieren sollte :)
Und ja, ich bin durchaus ein Manjaro Fan - wenn auch nicht restlos überzeugt ;D
Danke, du hast mir wirklich geholfen! Ich habe inzwischen einige Foren durchforstet und deine Aussage passt zu meinen dort gewonnenen Eindrücken!

Tja dann werde ich bei meinem Brot-und-Butter-Gerät weiterhin auf Mint setzen! Leider haben die meinen KDE rausgeworfen ... naja!

Manjaro wird dann beim nächsten nötigen Upgrade eines Gerätes ausprobiert. Ich werde die Familie dann schon mal darauf einstimmen. Ich hoffe, dass mir der Clan trotzdem gewogen bleibt. Dem Admin in der Arbeit kann man ja aus dem Wege gehen, aber der Gattin? ;)
Benutzeravatar

Borrtux
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 107
Registriert: Samstag 18. Juli 2020, 09:50
CPU: 4x Intel Core i5-6200 CPU @ 2.30GHz
GPU: NVIDIA GeForce 930M
Kernel: 5.10.18-1-MANJARO
Desktop-Variante: KDE Plasma 5.21.1
GPU Treiber: Mesa Intel® HD Graphics 520
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Umstieg auf Manjaro

#6

Beitrag von Borrtux »

manjaro2check hat geschrieben: Montag 22. März 2021, 20:03

Tja dann werde ich bei meinem Brot-und-Butter-Gerät weiterhin auf Mint setzen! Leider haben die meinen KDE rausgeworfen ... naja!

Manjaro wird dann beim nächsten nötigen Upgrade eines Gerätes ausprobiert. Ich werde die Familie dann schon mal darauf einstimmen. Ich hoffe, dass mir der Clan trotzdem gewogen bleibt. Dem Admin in der Arbeit kann man ja aus dem Wege gehen, aber der Gattin? ;)
Das ist ne gute Entscheidung!
Es grüßt euch borrtux
Benutzeravatar

kwaidan
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 15:51
CPU: AMD FX(tm)-8350 Eight-Core Processor
GPU: AMD Radeon (TM) RX 480 Graphics (POLARIS10, DRM 3.38.0, 5.8.
Kernel: Linux 5.6.15-1-MANJARO (x86_64)
Desktop-Variante: DE
GPU Treiber: AMD Radeon (TM) RX 480 Graphics (POLARIS10, DRM 3.38.0, 5.8.
Hat sich bedankt: 16 Mal

Re: Umstieg auf Manjaro

#7

Beitrag von kwaidan »

Guten Morgen!

Da ich was Manjaro ins kalte Wasser gesprungen bin und Windoof den Rücken gekehrt habe ich natürlich so meine Probleme mit Manjaro gehabt.

Ist auch Alltagstauglich ganz gut gelaufen aber seit dem letzten Update startet das Ding leider nicht mehr.

Neu Aufsetzen kann normal nicht der Weisheit letzter Schluss sein.

Kann trotzdem nichts nachteiliges über Manjaro sagen arbeite gerne damit.
Windows 7 Rest in Peace
Benutzeravatar

Elantris
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.11.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Umstieg auf Manjaro

#8

Beitrag von Elantris »

kwaidan hat geschrieben: Dienstag 23. März 2021, 08:43 ...
Ist auch Alltagstauglich ganz gut gelaufen aber seit dem letzten Update startet das Ding leider nicht mehr.
Ist denn schon bekannt, woran das liegt? Einige haben ja Probleme und einige nicht, deswegen meine Frage. Bin noch neu in dem Geschäft ;-)
42!
Benutzeravatar

kwaidan
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 15:51
CPU: AMD FX(tm)-8350 Eight-Core Processor
GPU: AMD Radeon (TM) RX 480 Graphics (POLARIS10, DRM 3.38.0, 5.8.
Kernel: Linux 5.6.15-1-MANJARO (x86_64)
Desktop-Variante: DE
GPU Treiber: AMD Radeon (TM) RX 480 Graphics (POLARIS10, DRM 3.38.0, 5.8.
Hat sich bedankt: 16 Mal

Re: Umstieg auf Manjaro

#9

Beitrag von kwaidan »

Also das Problem lässt sich leider nicht so einfach lösen, habe jetzt festgestellt das es offensichtlich ein Softwareproblem war.

Die Clone-platte mit 204 Updates ging danach immer noch von der schreibe ich gerade.

Man sollte denke ich mit Fremdpaketen sehr vorsichtig sein denn die bringen unter Umständen einiges durcheinander.

Auf jedenfall viel Spaß noch mit Manjaro. :D
Windows 7 Rest in Peace
Antworten