repo.herecura.eu verwenden?

Hilfe bei Updates und Installtion von neuen Paketen bzw. Programmen.
Benutzeravatar

Themen Author
Peter
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 22:14
Wohnort: Berlin
CPU: Intel Core i5-6200U
GPU: Card-1: Intel HD Graphics 520 Card-2: NVIDIA GM108M [GeForc
Kernel: 4.19.66-1-MANJARO x86_64
DE: KDE Plasma 5.16.4
GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Hat sich bedankt: 5 Mal

repo.herecura.eu verwenden?

#1

#1 Beitrag von Peter »

Ich habe letztens den Vivaldi Browser aus dem AUR installiert (vivaldi-snapshot). Die dazugehörigen vivaldi-snapshot-ffmpeg-codecs ließen sich jedoch nicht aus dem AUR installieren. Es gab immer Fehlermeldungen. Allerdings hat ein User daraufhin gewiesen, dass das fertige Paket bei herecura.eu existiert und man diese Paketquelle einbinden solle. Dies stand als Hinweis bei der Installation in dem Terminalfenster.

Also habe ich  https://repo.herecura.eu/herecura/x86_64/ zu den Paketquellen hinzugefügt in Octopi. Die Installation des Pakets verlief problemlos und es funktioniert.
Beim letzten Update stellte ich fest, dass auch der vivaldi-snapshot (weekly) sich aus dem herecura repo aktualisierte. Auch ohne Probleme.

Jetzt meine Fragen:
Kann ich dieses Repo dauerhaft aktiviert lassen oder kann es zu Problemen kommen?
Sind dort nur Pakete, die in den anderen offiziellen Quellen nicht sind oder kann es passieren, das bestimmte Pakete auch in den offiziellen repos vorhanden sind und diese evtl. älter sind?
Funktionieren prinzipiell die Pakete direkt von Arch mit manjaro?

Benutzeravatar

inxi
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 171
Registriert: Montag 22. August 2016, 21:23
GPU:
Kernel:
DE:
GPU Treiber:

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#2

#2 Beitrag von inxi »

Wenn du völlig ungeprüfte Fremdquellen ins System bringst, möchtest du dich bitte um deren Funktionalität und Aktualisierung selbst bemühen.

Benutzeravatar

Themen Author
Peter
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 22:14
Wohnort: Berlin
CPU: Intel Core i5-6200U
GPU: Card-1: Intel HD Graphics 520 Card-2: NVIDIA GM108M [GeForc
Kernel: 4.19.66-1-MANJARO x86_64
DE: KDE Plasma 5.16.4
GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#3

#3 Beitrag von Peter »

[quote="inxi"]
Wenn du völlig ungeprüfte Fremdquellen ins System bringst, möchtest du dich bitte um deren Funktionalität und Aktualisierung selbst bemühen.
[/quote]
Oh nein, du verstehst mich falsch. Die wöchentlichen Updates beider Vivaldi Pakete von herecura funktionieren sehr gut. Deshalb habe ich dieses Repo ja aktiviert gelassen, weil es so zuverlässig fertige funktionierende Updates gibt.

Das was manjaro dagegen im AUR angeboten hat, hat nicht funktioniert. Dies scheint auch anderen aufgefallen zu sein, die es netterweise in dieses Installationsscript geschrieben haben. Oder wie auch immer diese Information dort hinein gekommen ist.

Ich würde mir eigentlich von manjaro direkt fertige Pakete dazu wünschen. Andererseits kann ich auch bisher gut mit den Vivaldiupdates von herecura leben.

Bisher gab es keine Konflikte durch Pakete von herecura. Kann ja sein, dass hier jemand etwas längere Erfahrung mit diesem Repo hat.

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1151
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#4

#4 Beitrag von gosia »

Hallo Peter,
ich kann dir natürlich auch keine Garantie geben und repo.herecura.eu sollte man, wie alle anderen Sachen aus dem AUR nach Möglichkeit nur verwenden, wenn es keine offiziellen Pakete für den gewünschten Zweck gibt.
Aber, wenn es dich beruhigt, ich habe für manche Sachen dieses repo auch eingebunden und noch nie schlechte Erfahrungen damit gemacht.
Der Betreiber  Ike Devolder aka BlackIkeEagle ist außerdem "Trusted User" bei Arch. Du kannst dich ja auch auf seinem Blog davon überzeugen, ob der Mann Unfug verzapft oder nicht...
http://blog.herecura.eu/

Viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung...

Benutzeravatar

inxi
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 171
Registriert: Montag 22. August 2016, 21:23
GPU:
Kernel:
DE:
GPU Treiber:

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#5

#5 Beitrag von inxi »

Wer AUR nutzt, sollte wissen, was er macht. Das setzt manjaro voraus. Peter, lies und informirere dich!
Zuletzt geändert von inxi am Dienstag 13. Dezember 2016, 23:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Themen Author
Peter
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 22:14
Wohnort: Berlin
CPU: Intel Core i5-6200U
GPU: Card-1: Intel HD Graphics 520 Card-2: NVIDIA GM108M [GeForc
Kernel: 4.19.66-1-MANJARO x86_64
DE: KDE Plasma 5.16.4
GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#6

#6 Beitrag von Peter »

[quote="gosia"]
Hallo Peter,
ich kann dir natürlich auch keine Garantie geben und repo.herecura.eu sollte man, wie alle anderen Sachen aus dem AUR nach Möglichkeit nur verwenden, wenn es keine offiziellen Pakete für den gewünschten Zweck gibt.
[/quote]
Das ist in der Tat ein Problem. Es gibt viele Software anscheinend nicht für Manjaro in den offiziellen Paketen.
Bisher habe ich aus dem AUR Skype und Teamviewer installiert und zu anfangs den Vivaldi-snapshot. Wobei  beim Teamviewer vor der Nutzung mit einem Kommandozeilenbefehl ein deamon gestartet werden muss, und nach Nutzung wieder händisch beendet werden muss. Seit einigen Tagen wird mir per Octopy notifier ein Update für den Teamviewer angezeigt, wo schon im ersten Terminalfenster von einigen Nutzern gewarnt wird, das man nach dem Update mit dem Teamviewer keine Verbindung mehr bekommt... Hab das Update sofort abgebrochen.

Demnächst will ich noch aus dem AUR installieren: Tracktion und Traverso (Mehrspuraudiorecording Software) und Portfolio (http://www.portfolio-performance.info/portfolio/)

Software dazu ist schon recht wenig für Linux vorhanden. Aber wenn die wenige Software dann nicht in den offiziellen Quellen ist, ist das noch trauriger. Ein Pepperflash plugin für den Vivaldi Browser hab ich noch gar nicht gefunden.

Kann man irgendwas tun, damit die Software in die offiziellen Repos aufgenommen wird?
Zuletzt geändert von Peter am Dienstag 13. Dezember 2016, 23:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Themen Author
Peter
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 22:14
Wohnort: Berlin
CPU: Intel Core i5-6200U
GPU: Card-1: Intel HD Graphics 520 Card-2: NVIDIA GM108M [GeForc
Kernel: 4.19.66-1-MANJARO x86_64
DE: KDE Plasma 5.16.4
GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#7

#7 Beitrag von Peter »

[quote="inxi"]
Wer AUR nutzt, sollte wissen, was er macht. Das setzt manjaro voraus. Peter, lies und informirere dich!
[/quote]
Tut mir leid, ich verstehe das nicht. Ich kann nicht noch ein Studium aufnehmen, nur damit ich eine Software installieren kann. Ich möchte gerne z.B. mit den Audioprogrammen arbeiten, weil ich ne Band habe und davon Ahnung habe. Und da ich die Programme dafür für Linux alle noch nicht kenne (außer Audacity) will ich sie gerne ausprobieren. Aber mit den Fehlermeldungen im AUR kann ich nichts anfangen.

Ein Betriebsystem für den Desktop wird unter anderem daran gemessen wie benutzerfreundlich es ist und wie aktuell die Software und Updates zur Verfügung stehen. Das schöne an Linux war schon vor 10 Jahren (bei anderen Distiributionen), dass man mit wenigen Klicks in der Paketverwaltung das gesamte System auf dem neusten Stand hat.
Es ist also schon eher peinlich, wenn in gängigen Fachzeitschriften Software für Linux empfohlen wird, die dann praktisch für den Endbenutzer ohne distributionsspezifisches Fachwissen gar nicht zur Verfügung steht.

Benutzeravatar

inxi
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 171
Registriert: Montag 22. August 2016, 21:23
GPU:
Kernel:
DE:
GPU Treiber:

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#8

#8 Beitrag von inxi »

Peter, irgendwie hast du Linux im Allgemeinen nicht verstanden. Und damit bin ich auch raus hier.

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1151
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#9

#9 Beitrag von gosia »

Hallo Peter,
nur ganz kurz, manchmal solltest Du auch Alternativen in Betracht ziehen. Statt Tracktion fällt mir z.B. Ardour ein und statt Teamviewer könntest Du x2Go einsetzen.
Wie etwas in die offiziellen Repos kommt kann ich dir leider auch nicht sagen :(

Viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung...

Benutzeravatar

Themen Author
Peter
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 22:14
Wohnort: Berlin
CPU: Intel Core i5-6200U
GPU: Card-1: Intel HD Graphics 520 Card-2: NVIDIA GM108M [GeForc
Kernel: 4.19.66-1-MANJARO x86_64
DE: KDE Plasma 5.16.4
GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#10

#10 Beitrag von Peter »

[quote="gosia"]
Hallo Peter,
nur ganz kurz, manchmal solltest Du auch Alternativen in Betracht ziehen. Statt Tracktion fällt mir z.B. Ardour ein und statt Teamviewer könntest Du x2Go einsetzen.
[/quote]
Ardour steht natürlich auch auf meiner Liste zu testender Software. Ardour hatte ich aber nicht erwähnt, da es davon ein fertiges Paket in den offiziellen Repos gibt.

x2Go kenn ich bisher nicht. Ich brauche halt eine Fernsteuerungssoftware, die sich an einem Anbieterserver im Internet anmeldet, damit ich den Windows 7 PC meines Vaters pflegen kann. Die Software muss für meinen Vater mit einem Klick zu starten sein. Ohne Portfreigaben, DynDNS, IP-Adressen hin und herschicken oder ähnlichen Spielchen.
Zuletzt geändert von Peter am Mittwoch 14. Dezember 2016, 01:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Themen Author
Peter
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 22:14
Wohnort: Berlin
CPU: Intel Core i5-6200U
GPU: Card-1: Intel HD Graphics 520 Card-2: NVIDIA GM108M [GeForc
Kernel: 4.19.66-1-MANJARO x86_64
DE: KDE Plasma 5.16.4
GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#11

#11 Beitrag von Peter »

inxi hat geschrieben: Peter, irgendwie hast du Linux im Allgemeinen nicht verstanden. Und damit bin ich auch raus hier.
Hast ja bisher auch keinen sinnvollen Beitrag geleistet... Selbstdarsteller, die nicht helfen wollen, sondern nur erwähnen, dass sie mehr Ahnung haben kann ich hier nicht gebrauchen.

Wenn alle Linuxer deine Einstellung hätten, würde Linux nie für Normalanwender auf dem Desktop als Arbeitsmittel sich etablieren können. Such dir doch ein Bastellinux zum rumspielen, wenn das dein Hobby ist. Ich rede hier über ein Betriebsystem, welches sich in Benutzerfreundlichkeit, Aktualität, und Softwareauswahl mit Macintosh, Windows, Android... messen lassen muss. So etwas wird heute vorausgesetzt! Und manjaro ist da echt auf einem guten Weg. Es gibt keine Extrakriterien, weil Linux noch nicht so weit ist... Wenn du so viel Ahnung hast, dann hilf doch den Entwicklern. Aber dafür braucht man eine Zukunftsvision. Die Zukunft ist nicht AUR und eine für die meisten Menschen unverständliche Bedienungsanleitung dazu, die einen auf der Konsole zurücklässt! Alle anderen OS sind seit geraumer Zeit auf intuitive Bedienung eingeschwenkt, für die man keine Anleitung mehr braucht. Erst recht nicht um eine Software zu installieren. Da sollte ein Klick reichen.
Du scheinst die letzten Jahre auf einer Insel zugebracht zu haben, und wirklich alle Trends verschlafen zu haben. Guck mal über den Tellerrand!

Genau deswegen habe ich mir nicht Arch sondern Manjaro ausgesucht.
Manjaro is a user-friendly Linux distribution based on the independently developed Arch operating system. Developed in Austria, France, and Germany, Manjaro provides all the benefits of the Arch operating system combined with a focus on user-friendliness and accessibility. Available in both 32 and 64 bit versions, Manjaro is suitable for newcomers as well as experienced Linux users.
Steht so auf der Webseite manjaro.org
Also echt mal drüber nachdenken, wer hier falsch ist.

Ich möchte hier auch nicht grundsätzlich über manjaro meckern. Bis auf die von mir vermissten Softwarepakete und wenige Fehler mit AUR funktioniert der Rest sehr gut.
Im Gegenteil nerven mich Leute, die trotz gut funktionierender Gui-Software ständig vermitteln: "Du kannst doch nicht einfach da drauf klicken ohne dir vorher kompliziertes Hintergrundwissen angeeignet zu haben und dann noch erwarten, das es funktioniert?" Doch, genau das erwarte ich als Benutzer eines user-friendly Linux for newcomers!

Trotzdem werde ich wohl erstmal damit leben müssen, dass es zu Fehlerausgaben beim Installieren von AUR kommt. Gibt es eine einfache verständliche deutschsprachige Anleitung, wie man mit diesen Fehlern umgeht und sie möglichst beseitigen kann?


GypsyWolve

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#12

#12 Beitrag von GypsyWolve »

Mh, sitze hier nur und kann nur noch den Kopf schuetteln.

Vollmond gelle!!!

Also, es ist ei n Traumgebilde zu sagen das Manjaro was fuer Anfaenger ist das ist es nicht. Wer sowas sucht wird bei anderen Distries fuendig. Manajro ist stabil und rennt "fast" ohne Problemchen selbst testing. Es aber im Ansatz mit anderen OS zu vergleichen.............

Der Linux Weg beinhaltet was, was die meisten leuider nur zu gerne nicht wissen rsp nicht wahrnehmen koennen oder wollen und das hat nischt mit nerd zu kriegen.

Es waere mal wieder schoen zum normalen Tonfall zurueck zukommen!!!
Trotzdem werde ich wohl erstmal damit leben müssen, dass es zu Fehlerausgaben beim Installieren von AUR kommt. Gibt es eine einfache verständliche deutschsprachige Anleitung, wie man mit diesen Fehlern umgeht und sie möglichst beseitigen kann?
Fehlermeldungen betrachten, suchen ggf die PKGBUILD ueberarbeiten ggf alternatives suchen, es ist immer Einzelfallabhaengig und kann nie pauschal beantwortet werden.



GW aus der Fremde


Amber

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#13

#13 Beitrag von Amber »

[quote="Peter"]

Das was manjaro dagegen im AUR angeboten hat, hat nicht funktioniert.

[/quote]

Nur als Bemerkung!
Das AUR ist NICHT Manjaro! IM AUR stellen alle möglichen Menschen etwas rein, wenn Du diesen alle Vertraust kannste deinen PC gleich kpl ins Netz stellen!
Edit:
Linux ist nicht Windows, unter Linux muß man, wenn man spezielle Programme möchte, schon mal selber ran und kompilieren. Das was Du möchtest da ist Windows besser für Dich geeignet, zumindest ist das meine Meinung aus dem was ich hier so lese.

peace
Zuletzt geändert von Amber am Mittwoch 14. Dezember 2016, 10:45, insgesamt 1-mal geändert.


Daemon

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#14

#14 Beitrag von Daemon »

Manjaro entscheidet nicht was in den offiziellen Arch Paketquellen dabei ist. Sie können allerdings Programme in ihre eigenen Paketquellen einpflegen. Jetzt ist halt die Frage, was passiert wenn man alles was die User wünschen, einbindet. Die Repos werden dann riesengroß, und es wird kein Anbieter (Betreiber der Repo Server) mehr mitspielen. Jetzt kommt das AUR ins Spiel. Hier kann jeder was einstellen. Wie und ob es funktioniert, siehst du ja selbst.

Aber, es gibt auch noch den anderen Weg -> einfach mal die Fehlermeldungen posten.


EDIT:
und wie Amber schon gesagt hat, AUR hat erstmal rein gar nichts mit Manjaro zu tun. (AUR = Arch User Repository).

Benutzeravatar

Themen Author
Peter
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 186
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 22:14
Wohnort: Berlin
CPU: Intel Core i5-6200U
GPU: Card-1: Intel HD Graphics 520 Card-2: NVIDIA GM108M [GeForc
Kernel: 4.19.66-1-MANJARO x86_64
DE: KDE Plasma 5.16.4
GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: repo.herecura.eu verwenden?

#15

#15 Beitrag von Peter »

[quote="GypsyWolve"]
Also, es ist ei n Traumgebilde zu sagen das Manjaro was fuer Anfaenger ist das ist es nicht. Wer sowas sucht wird bei anderen Distries fuendig. Manajro ist stabil und rennt "fast" ohne Problemchen selbst testing. Es aber im Ansatz mit anderen OS zu vergleichen.............[/quote]

Du meinst da hat jemand den Mund etwas zu voll genommen, bei dem was auf manjaro.org auf der Startseite unter About steht.
Ich habe mir vor meinem Umstieg von Windows auf Linux Beschreibungen und Vergleiche der Distributionen durchgelesen. Sowohl online als auch in Fachzeitschriften. Da wird selbstverständlich immer mit anderen OS verglichen. Kein Welpenbonus. Jeder zeigt das, was er kann.
Welche wären denn die noch benutzerfreundlicheren Distributionen mit großer Softwareauswahl - Ubuntu? Ich wollte aber gerne Rolling Release.


[quote="GypsyWolve"]Fehlermeldungen betrachten, suchen ggf die PKGBUILD ueberarbeiten ggf alternatives suchen, es ist immer Einzelfallabhaengig und kann nie pauschal beantwortet werden.[/quote]

Ok ich bin schon beim googlen nach AUR und PKGBUILD. Hoffentlich werde ich daraus schlau.


[quote="Amber"]
Nur als Bemerkung!
Das AUR ist NICHT Manjaro! IM AUR stellen alle möglichen Menschen etwas rein, wenn Du diesen alle Vertraust kannste deinen PC gleich kpl ins Netz stellen![/quote]

Naja wenigstens kümmern sich überhaupt Leute darum gute Software für die Distribution zugänglich zu machen. Habe leider keine andere Wahl wenn die Software keiner in die Repos einpflegt.


[quote="Amber"]
Linux ist nicht Windows, unter Linux muß man, wenn man spezielle Programme möchte, schon mal selber ran und kompilieren. Das was Du möchtest da ist Windows besser für Dich geeignet, zumindest ist das meine Meinung aus dem was ich hier so lese.[/quote]

Jein. Unter Windows ist es in diesen speziellen Fällen wohl einfacher die Software zu installieren. An Linux schätze ich aber die Repositories, wo man mit wenigen Klicks oder Befehlen die gesamte Software auf dem aktuellen Stand halten kann. Dafür muss die Software allerdings im Repo sein.


[quote="Daemon"]
Manjaro entscheidet nicht was in den offiziellen Arch Paketquellen dabei ist. Sie können allerdings Programme in ihre eigenen Paketquellen einpflegen. Jetzt ist halt die Frage, was passiert wenn man alles was die User wünschen, einbindet. Die Repos werden dann riesengroß, und es wird kein Anbieter (Betreiber der Repo Server) mehr mitspielen. Jetzt kommt das AUR ins Spiel. Hier kann jeder was einstellen. Wie und ob es funktioniert, siehst du ja selbst.[/quote]

Es scheitert am Speicherplatz der Repos? Wie machen andere Distributionen das, die mehr Software in den Repos anbieten können?

[quote="Daemon"]
Aber, es gibt auch noch den anderen Weg -> einfach mal die Fehlermeldungen posten.[/quote]

Mache ich gerne das nächste Mal. Ich habe vivaldi-snapshot-ffmpeg-codecs ja jetzt fertig und funktionierend von herecura.


Wenn ich noch mal kurz die etwas offtopic Ergebnisse zusammenfassen dürfte, wie sie sich für mich als Windowsumsteiger darstellen:

Manjaro funktioniert für mich als Neubenutzer und Windowsumsteiger grundsätzlich sehr gut.
Der perfekte Ersatz von z.B. Windows in Bezug auf einfach installierbare Software scheitert an einem Platzproblem, da die Softwarepakete in den Repos Platz benötigen?!
Damit scheitert dann oft auch die super einfache Aktualisierung der Software mit wenigen Klicks oder Befehlen. Also ein großer Vorteil von Linux gegenüber Windows.

Manjaro hätte eine gute Chance auf dem Desktop, für Endanwender, genau das Ziel einer benutzer- und einsteigerfreundlichen Distribution zu erreichen, welches sie auf ihrer Webseite genannt haben. Und es scheitert im Detail an einem Platzproblem in den Repos? Ich kann es nicht fassen!

Antworten