/var-Partition bei chroot einbeziehen

Hilfe bei Updates und Installtion von neuen Paketen bzw. Programmen.
Antworten
Benutzeravatar

Themen Author
m-bostaurus
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 203
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2016, 19:44
Wohnort: Nürnberg
CPU: i5-6500 / i5
GPU: nVidia GTX 1070Ti / nVidia
Kernel: 501/419
DE: stable (LXQt, Mate, KDE, XFCE)
GPU Treiber: nVidia - proprietär auf beiden Rechnern
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

/var-Partition bei chroot einbeziehen

#1

#1 Beitrag von m-bostaurus » Mittwoch 27. Februar 2019, 09:26

Auf meinem Laptop habe für ein Betriebssystem jeweils drei Partitionen verwendet: /root, /home und /var.
Zur Verwaltung der chroot-Umgebung habe ich als root einen Ordner eingerichtet, z. Bsp. /mnt/chrootumgebung-c04. Dann habe ich einen Befehl geschrieben, mit dem ich in einem Rutsch erst die entsprechende Partition einhänge und mich dann zum root auf dieser Partition mache.

Code: Alles auswählen

sudo mount /dev/nvme0n1p8 /mnt/chrootumgebung-c04 && sudo mount -t proc proc /mnt/chrootumgebung-c04/proc/ && sudo mount -t sysfs sys /mnt/chrootumgebung-c04/sys/ && sudo mount -o bind /dev /mnt/chrootumgebung-c04/dev/ && sudo chroot /mnt/chrootumgebung-c04/ /bin/bash
Wenn ich danach das fremde System updaten will, passiert folgendes:

Code: Alles auswählen

pacman -Syyu
Fehler: Konnte alpm-Bibliothek nicht initialisieren
(Konnte Verzeichnis nicht finden oder lesen: /var/lib/pacman/)
Ich verstehe das so, dass die /var-Partition nicht gemountet oder eingebunden wurde. Ich weiß nicht, wie man einen entsprechenden Befehl schreiben muss. Kann mir bitte jemand sagen, wie das aussehen könnte?

[Veröffentlicht auf https://forum.manjaro.org/, https://de.manjaro.org/ und https://www.manjaro-forum.de/]

Benutzeravatar

djeli
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 412
Registriert: Samstag 21. Mai 2016, 12:12
GPU:
Kernel:
DE:
GPU Treiber:
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: /var-Partition bei chroot einbeziehen

#2

#2 Beitrag von djeli » Mittwoch 27. Februar 2019, 11:50

Du musst alle benötigten Verzeichnisse mounten.
Sind diese auf verschiedenen Partitionen, so müssen die Pfad angaben auch dem entsprechend sein.

Quelle:https://wiki.archlinux.de/title/Chroot

Code: Alles auswählen

mount /dev/sda2 /mnt/root/bin/
Hier wird /dev/sda2 als /mnt/root/bin gemountet. /dev/sda2 ist dabei natürlich an die tatsächlich vorhandene Situation anzupassen. So verfährt man mit allen weiteren, für den Systemstart nötigen Dateisystemen.

Die Ausgabe vom "mount" wäre interresant ,da ja 3 Partitionen zusammen geführt werden.
Also vom normalen System.

Benutzeravatar

Themen Author
m-bostaurus
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 203
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2016, 19:44
Wohnort: Nürnberg
CPU: i5-6500 / i5
GPU: nVidia GTX 1070Ti / nVidia
Kernel: 501/419
DE: stable (LXQt, Mate, KDE, XFCE)
GPU Treiber: nVidia - proprietär auf beiden Rechnern
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: /var-Partition bei chroot einbeziehen

#3

#3 Beitrag von m-bostaurus » Sonntag 3. März 2019, 09:29

Ich bedanke mich für die Hilfen und melde kurz zurück, was am Ende dabei herausgekommen ist:

Code: Alles auswählen

alias xchrootc04='sudo mount /dev/nvme0n1p8 /mnt/chrootumgebung-c04 && sudo mount /dev/sda7 /mnt/chrootumgebung-c04/var && sudo mount -t proc proc /mnt/chrootumgebung-c04/proc/ && sudo mount -t sysfs sys /mnt/chrootumgebung-c04/sys/ && sudo mount -o bind /dev /mnt/chrootumgebung-c04/dev/ && sudo cp /etc/resolv.conf /mnt/chrootumgebung-c04/etc/ && sudo chroot /mnt/chrootumgebung-c04/ /bin/bash'
alias xuchrootc04='sudo umount /mnt/chrootumgebung-c04/var && sudo umount /mnt/chrootumgebung-c04/proc/ && sudo umount /mnt/chrootumgebung-c04/sys/ && sudo umount /mnt/chrootumgebung-c04/dev/ && sudo umount /mnt/chrootumgebung-c04'
[Veröffentlicht auf https://forum.manjaro.org/, https://de.manjaro.org/ und https://www.manjaro-forum.de/]

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 779
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.15
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: /var-Partition bei chroot einbeziehen

#4

#4 Beitrag von gosia » Sonntag 3. März 2019, 14:22

Hallo m-bostaurus,
als alias? Halte ich nicht für so günstig, denn Du müsstest ja die alias-Definitionen im Rettungssystem haben. Bei einer selbstgebrannten DVD möglich, aber wenn Du nur eine "normale" Manjaro-DVD (oder USB) hast, was dann?

viele Grüße gosia

Benutzeravatar

Themen Author
m-bostaurus
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 203
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2016, 19:44
Wohnort: Nürnberg
CPU: i5-6500 / i5
GPU: nVidia GTX 1070Ti / nVidia
Kernel: 501/419
DE: stable (LXQt, Mate, KDE, XFCE)
GPU Treiber: nVidia - proprietär auf beiden Rechnern
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: /var-Partition bei chroot einbeziehen

#5

#5 Beitrag von m-bostaurus » Sonntag 3. März 2019, 15:15

Ich habe auf meinen Rechnern immer zwei physikalische Laufwerke und zwei Betriebssysteme, die sich dann gegenseitig "retten" können. Angesichts dessen, dass die Preise für Festplatten tendenziell weiter sinken, halt ich es insgesamt für eine gute Überlegung, von vorne herein eine kleine Partition mit einem Mini-Rettungssystem auszustatten, dann spart man sich die etwas umständliche Prozedur mit DVD oder USB-Stick ...

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 779
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.15
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: /var-Partition bei chroot einbeziehen

#6

#6 Beitrag von gosia » Sonntag 3. März 2019, 15:43

Hallo m-bostaurus,
m-bostaurus hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2019, 15:15
Ich habe auf meinen Rechnern immer zwei physikalische Laufwerke und zwei Betriebssysteme
Ach so, dann entfällt natürlich mein Einwand :)

viele Grüße gosia

Antworten