Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben Thema ist als GELÖST markiert

Hilfe bei der Installation von Manjaro Linux!
Antworten

Themen Author
FrankBen
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Montag 11. November 2019, 21:43
CPU: AMD Ryzen 5 3600
GPU: AMD ATI Radeon RX 550
Kernel: 5.3.8.3
DE: KDE
GPU Treiber: Mesa 19.2.2

Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#1

#1 Beitrag von FrankBen » Samstag 23. November 2019, 12:51

Hallo zuerst einmal

Ich bin gerade etwas frustriert mit Linux.
Nachdem ich fest gestellt habe, daß man mit einer Freigabe im jeweiligen Dateimanager trotzdem nicht aus allen Programmen die Dateien auf den Netzlaufwerken öffnen und speichern kann, habe ich das ganze mit der fstab gelöst. Das funktioniert mit einem Benutzer nicht super aber gut.
Hat man zwei Benutzer ist das, laut meiner Recherche, nicht praktikabel. Da das mounten beim hochfahren und nicht beim einloggen passiert.

2 Fragen:
1. Liege ich mit meiner Analyse richtig.
2. Wenn ja, gibt es einen Möglichkeit so was in den Autostart zu packen und wie?

Dafür das Linux auf der Serverseite so gut läuft bin ich auf der Desktopseite sehr enttäuscht. Für das, daß eine NAS mittlerweile Standard ist, ist das sehr umständlich und in manche Programme schlecht integriert. Wenn ich falsch liege meckert mit mir.
Grüße aus dem Saarland
Frank

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 985
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#2

#2 Beitrag von gosia » Samstag 23. November 2019, 16:26

Hallo Frank,
FrankBen hat geschrieben:
Samstag 23. November 2019, 12:51
Wenn ich falsch liege meckert mit mir.
Naja, ich meckere nur, weil dein Beitrag etwas sehr nebulös ist (kann natürlich auch an meiner Begriffsstutzigkeit liegen).
FrankBen hat geschrieben:
Samstag 23. November 2019, 12:51
daß man mit einer Freigabe im jeweiligen Dateimanager trotzdem nicht aus allen Programmen die Dateien auf den Netzlaufwerken öffnen und speichern kann,
welcher "jeweilige Dateimanager"? und "nicht aus allen Programmen", welche z.B. nicht und welche funktionieren? Um Himmelswillen nicht alle, aber so zwei Beispiele für Programme mit denen Du öffnen/speichern kannst und welche Programme werfen genau welche Fehlermeldungen beim misslungenen Versuch zu öffnen/speichern?
FrankBen hat geschrieben:
Samstag 23. November 2019, 12:51
habe ich das ganze mit der fstab gelöst
Ich kann mir so ungefähr denken, was Du in der fstab stehen hast, aber mit dem Denken ist es so eine Sache ;) Genau wissen wäre besser, also die fstab hier zu posten keine schlechte Idee.
FrankBen hat geschrieben:
Samstag 23. November 2019, 12:51
Das funktioniert mit einem Benutzer nicht super aber gut.
Hm, was ist bei dir der Unterschied zwischen "super funktionieren" und "gut funktionieren"?
FrankBen hat geschrieben:
Samstag 23. November 2019, 12:51
Hat man zwei Benutzer ist das, laut meiner Recherche, nicht praktikabel.
Was soll samba-mäßig der Unterschied bei den zwei Usern sein? Der eine soll auf Samba-Freigaben zugreifen können und der andere nicht? Oder, soll der User A nur auf die Freigabe foo zugreifen können und der User B nur auf die Freigabe bar? Da kann man nur vermuten. Eventuell ist das Usermapping, das was du suchst:
https://www.samba.org/samba/docs/curren ... SERNAMEMAP

vielleicht auch die Option

Code: Alles auswählen

read only = yes
write list = archie
in der smb.conf, mit der festgelegt wird, daß alle lesen können, aber archie der Glückliche, darf sogar schreiben
https://wiki.archlinux.org/index.php/Sa ... ermissions

vielleicht auch die schlichte Eingabe von

Code: Alles auswählen

sudo mount -t cifs //<IP-Adresse>/<Freigabe> <mount-Point> -o username=<name>
natürlich entsprechend angepasst, beim jeweiligen User statt dem pauschalen Eintrag in der fstab.

Etwas viel "vielleicht", ich weiss, aber zumindest mir ist eben nur ganz schwach klar, woran es hängt :-[
Die Samba-Spezialisten hier können dir sicher besser weiterhelfen, wenn Du da etwas konkreter bist. Bis sich diese Spezialisten hier melden kannst Du dich ja schon mal hierein vertiefen:
https://wiki.archlinux.org/index.php/Samba
https://wiki.manjaro.org/index.php?titl ... le_Manager

Vielleicht ist aber auch etwas anderes, wie z.B. NFS oder eventuell SSH eine geeignetere Lösung für dein Problem. Da ein NAS fast immer auf Linux oder BSD basiert, muss es ja nicht unbedingt Samba sein :)

viele Grüße gosia


Themen Author
FrankBen
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Montag 11. November 2019, 21:43
CPU: AMD Ryzen 5 3600
GPU: AMD ATI Radeon RX 550
Kernel: 5.3.8.3
DE: KDE
GPU Treiber: Mesa 19.2.2

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#3

#3 Beitrag von FrankBen » Samstag 23. November 2019, 19:21

Hallo Gosia

Mit jeweiliger Dateimanager meine ich z.B. Dolphin.
Bei einigen Anwendungen wird aber nur das home-Verzeichniss angezeigt (Fürs nächste mal, merke ich mir welche)

In der fstab steht:

Code: Alles auswählen

//192.168.98.33/*   /media/*    cifs   credentials=/home/*/.smbuser,users,uid=1000,gid=1000 0      0
Wobei die Authentifizierung über das home-Vezeichniss von User1 geschieht. Das heisst User2 hat die Freigaben von User1.
Deshalb meine Frage. Geht das über den Autostart des Users und wie. Ich habe noch nie ein Script geschrieben.

Muss der mount-Befehl jedes mal neu eingegeben werden?
Ich brauch insgesamt 6 Freigaben. Aus diesen Grund brauche ich eine Automatisierung. Ich muss das auch noch für 3 andere Nutzer einrichten.

Ich habe diesen Netzwerkmanager für Dolphin installiert. Bin jetzt erst mal am probieren und testen.
DANKE
Grüße aus dem Saarland
Frank

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 985
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#4

#4 Beitrag von gosia » Samstag 23. November 2019, 21:34

Hallo Frank,
erste Nachfrage: ist das "Gelöst-Häkchen" jetzt aus Versehen reingekommen oder hat sich das Problem irgendwie doch gelöst?
Der Rest stürzt mich in ziemliche Verwirrung und ich wäre froh, wenn da die echten Samba-Experten mal den Finger heben würden.
FrankBen hat geschrieben:
Samstag 23. November 2019, 19:21

Code: Alles auswählen

//192.168.98.33/* /media/* cifs credentials=/home/*/.smbuser,users,uid=1000,gid=1000 0 0
Sind die Sternchen von dir jetzt nur aus "Geheimhaltung" reingekommen? Ich habe sowas in der fstab noch nie gesehen und sage spontan "Ja, funktioniert das denn so überhaupt?" -> eher Nein.
Aber ist wohl auch nicht so wichtig, weil, was immer Du vorhast, so die eingehängten Dateien immer die Rechte vom User 1000 haben. Das ist doch nicht das, was Du möchtest, oder?
Ebenso merkwürdig kommt mir das vor:
FrankBen hat geschrieben:
Samstag 23. November 2019, 19:21
User2 hat die Freigaben von User1.
Irgendwie habe ich einen schlechten Tag, was soll das bedeuten? User1 gibt das Verzeichnis dir1 frei und User2 kann dann ausschliesslich dir1 lesen und schreiben, oder wie ist das gemeint? Und User2, User3 usw., was dürfen die lesen und schreiben? Verdammt komplizierte Konstruktion, die nicht in meinen Kopf rein will.
FrankBen hat geschrieben:
Samstag 23. November 2019, 19:21
Muss der mount-Befehl jedes mal neu eingegeben werden?
Nein. Dolphin hat doch einen "Assistenten für Netzwerkordner" (oder wie der heisst). Den rufst Du auf: -> "Netzwerk" -> "Netzwerkordner hinzufügen" -> die notwendigen Angaben wie Name, Server, Ordner usw. eintragen und zum Schluß hast Du so eine Art "Bookmark" in "Netzwerk", das der User nur anklicken muss, um sich mit der entsprechenden Freigabe zu verbinden.
Ob die dazu notwendigen KIO-Pakete (z.B. KIO slaves) schon installiert sind oder ob Du die noch nachinstallieren musst, weiss ich nicht. Bitte nachsehen:
https://wiki.archlinux.org/index.php/Dolphin#KIO_Slaves

viele Grüße gosia


Themen Author
FrankBen
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Montag 11. November 2019, 21:43
CPU: AMD Ryzen 5 3600
GPU: AMD ATI Radeon RX 550
Kernel: 5.3.8.3
DE: KDE
GPU Treiber: Mesa 19.2.2

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#5

#5 Beitrag von FrankBen » Montag 25. November 2019, 21:49

Hallo

Ich hab mir alles noch mal angeschaut und fange mal von vorne an.

Wir arbeiten mit mehreren Personen in einem Netzwerk.
Die Daten liegen auf einer Openmediavault (OMV).
Ich arbeite sehr viel mit gescannten Dokumenten (pdf) die ich zum archivieren auf der OMV, noch teilweise neu anordnen muss.
Dafür benutze ich die Programme Okular und PDFArranger. Was ich machen muss ist mit diesen Programmen möglich.

Die Freigaben sind im Dolphin mit allen Passwörtern hinterlegt.
Okkular -> keine Probleme, Freigaben sind da.
PDFArranger -> nur der eigene PC wird zum öffnen der Dateien angezeigt. Zum öffnen der der Datein auf der OMV muss ich immer den Umweg über Dolphin machen.
Diese Probleme sind auch bei GIMP und Inscape, LibreOffice funktioniert.

Mein Lösungsansatz war, das über die fstab zu regeln.
Die * sind Platzhalter.
//192.168.98.33/* /media/* cifs credentials=/home/fb/.smbuser,users,uid=1000,gid=1000 0
Das ganze funktioniert bei mir ohne Probleme.

Jetzt hab ich für meinen Vater einen alten Laptop zum surfen, Mails und zum bearbeiten der Unterlagen aus der OMV wollen einrichten.
Ich richte alles mit mir als Benutzer ein. Aber der 2. Benutzer funktioniert so nicht.

Jetzt meine Frage: Wie kann ich bei jedem Benutzer seine OMV-Freigaben beim anmelden automatisch mounten, damit ich aus allen Programmen auf die OMV zugreifen kann?

Ich hoffe ihr habt mein Problem jetzt verstanden.
Zurzeit habe ich Manjaro KDE
Grüße aus dem Saarland
Frank

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 985
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#6

#6 Beitrag von gosia » Montag 25. November 2019, 22:52

Hallo Frank,
danke für die ausführliche Beschreibung.
FrankBen hat geschrieben:
Montag 25. November 2019, 21:49

Code: Alles auswählen

//192.168.98.33/* /media/* cifs credentials=/home/fb/.smbuser,users,uid=1000,gid=1000 0
Das ganze funktioniert bei mir ohne Probleme.
...
Ich richte alles mit mir als Benutzer ein. Aber der 2. Benutzer funktioniert so nicht.
Ja, weil der 2. Benutzer uid=1001 und gid=1001 ist.
Kein "muss", aber wenn mehrere User für sich auf das OMV zugreifen sollen, würde ich als Mount-Punkt ein Verzeichnis im Homeverzeichnis des Users benutzen, sagen wir mal ~/dokumente.
Und für das automatische mounten die Optionen

Code: Alles auswählen

x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target
hinzufügen.
https://wiki.manjaro.org/index.php?titl ... mount_(de)
Da käme dann sowas raus:

Code: Alles auswählen

//192.168.98.33/omv    /home/user1/dokumente    cifs    defaults,noauto,nofail,uid=1000,gid=1000,x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target    0    0
//192.168.98.33/omv    /home/user2/dokumente    cifs    defaults,noauto,nofail,uid=1001,gid=1001,x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target    0    0
So mein ungetesteter Vorschlag.

viele Grüße gosia


Themen Author
FrankBen
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Montag 11. November 2019, 21:43
CPU: AMD Ryzen 5 3600
GPU: AMD ATI Radeon RX 550
Kernel: 5.3.8.3
DE: KDE
GPU Treiber: Mesa 19.2.2

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#7

#7 Beitrag von FrankBen » Montag 25. November 2019, 23:12

Danke
Jetzt hab ich mal wieder 2 Tage was zum experimentieren.
Wenns funktioniert, melde ich mich.
Grüße aus dem Saarland
Frank

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 985
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#8

#8 Beitrag von gosia » Dienstag 26. November 2019, 13:41

Hallo Frank,
FrankBen hat geschrieben:
Montag 25. November 2019, 23:12
Jetzt hab ich mal wieder 2 Tage was zum experimentieren.
Wird ja sonst langweilig ;)
Aber da ich nach einer schlaflosen Nacht und dem Wälzen von dicken Handbüchern ;) denke, daß ich Unsinn geschrieben habe, empfehle ich dir nochmals NFS für dein Vorhaben. Samba zwischen zwei Linux-Systemen kann man machen, aber NFS liegt da irgendwie näher.
Hier gibt es eine sehr gute Anleitung zum mounten von NFS
https://cloudnull.io/2017/05/nfs-mount-via-systemd/
ist zwar für Ubuntu, aber das betrifft ja nur die Installation auf dem Client, also statt

Code: Alles auswählen

apt-get install nfs-client
installieren mit

Code: Alles auswählen

sudo pacman -S  nfs-utils
OMV kann ja von sich aus NFS und die mount.unit musst Du sowieso anpassen. Dann IMHO nicht nur starten

Code: Alles auswählen

sudo systemctl start mnt-media.mount
sondern auch einschalten (enable), damit es bei jedem Boot automatisch läuft

Code: Alles auswählen

sudo systemctl enable mnt-media.mount
viele Grüße gosia


Themen Author
FrankBen
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Montag 11. November 2019, 21:43
CPU: AMD Ryzen 5 3600
GPU: AMD ATI Radeon RX 550
Kernel: 5.3.8.3
DE: KDE
GPU Treiber: Mesa 19.2.2

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#9

#9 Beitrag von FrankBen » Samstag 30. November 2019, 18:32

Hallo gosia

Tut mir leid das ich erst heute antworte, die Woche war buisy und ich zur Zeit mit Linux frustriert.
Bevor ich die neuen Tipps ausprobiere, habe ich eine Frage.

Ist dieses Problem nur bei KDE, nicht bei GNOME und xfce?
Falls das der Fall ist, muss ich den Desktop wechseln, obwohl mir, zur Zeit, KDE am besten gefällt.

Ich hab mir irgendwie mein System am Mittwoch geschossen und heute mal wieder alles neu installiert (mit KDE).
Ich setze mich die nächsten 2 Tage wieder an das Problem, Zurzeit mach ich halt alles Wichtige unter Windows. Ich wollte es aber ohne probieren.
Grüße aus dem Saarland
Frank


Themen Author
FrankBen
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Montag 11. November 2019, 21:43
CPU: AMD Ryzen 5 3600
GPU: AMD ATI Radeon RX 550
Kernel: 5.3.8.3
DE: KDE
GPU Treiber: Mesa 19.2.2

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#10

#10 Beitrag von FrankBen » Samstag 30. November 2019, 19:32

Hallo gosia

Tut mir leid das ich erst heute antworte, die Woche war buisy und ich zur Zeit mit Linux frustriert.
Bevor ich die neuen Tipps ausprobiere, habe ich eine Frage.

Ist dieses Problem nur bei KDE, nicht bei GNOME und xfce?
Falls das der Fall ist, muss ich den Desktop wechseln, obwohl mir, zur Zeit, KDE am besten gefällt.

Ich hab mir irgendwie mein System am Mittwoch geschossen und heute mal wieder alles neu installiert (mit KDE).
Ich setze mich die nächsten 2 Tage wieder an das Problem, Zurzeit mach ich halt alles Wichtige unter Windows. Ich wollte es aber ohne probieren.
Grüße aus dem Saarland
Frank

Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 985
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
DE: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#11

#11 Beitrag von gosia » Samstag 30. November 2019, 20:22

Hallo Frank,
FrankBen hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 19:32
Tut mir leid das ich erst heute antworte, die Woche war buisy
Kein Problem, jeder hat noch irgendwie ein Privatleben und kann nicht 25 Stunden am Tag vor dem Rechner sitzen.
FrankBen hat geschrieben:
Samstag 30. November 2019, 19:32
Ist dieses Problem nur bei KDE, nicht bei GNOME und xfce?
Welches Problem? ;)
Keine Ahnung, ich benutze weder KDE noch Gnome und xfce äußerst selten. Und Samba eigentlich auch nicht. Aber da die Konfiguration im Prinzip in den Konfigurationsdateien stattfindet, sollte die Desktop-Umgebung eigentlich egal sein.

viele Grüße gosia

PS. an einen der Mods @Blueriver, @Chris1278 oder @manjarofan:
Kann mal einer dieses "gelöst-Häkchen" vom Thread wegnehmen? Das irritiert mich jedesmal, weil der Thread alles andere als gelöst ist.


Themen Author
FrankBen
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Montag 11. November 2019, 21:43
CPU: AMD Ryzen 5 3600
GPU: AMD ATI Radeon RX 550
Kernel: 5.3.8.3
DE: KDE
GPU Treiber: Mesa 19.2.2

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#12

#12 Beitrag von FrankBen » Samstag 30. November 2019, 20:38

Ich habe noch auf einer Proxmox-VM Mint mit Mate in meinem Netzwerk laufen. Hat mir mein EDV'ler eingerichtet.
Da habe ich mit Linux gespielt und mich dann für Manjaro entschieden, auch wegen der neueren Kernel.
Da sind alle im Dateimanager freigegebenen Netzlaufwerke auch in Incscape, PDFArranger usw..
Alles nur soweit ich getestet habe.
Liegt es am Dolphin und KDE?
soweit meine Überlegung

Gruß Frank
Grüße aus dem Saarland
Frank


Themen Author
FrankBen
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Montag 11. November 2019, 21:43
CPU: AMD Ryzen 5 3600
GPU: AMD ATI Radeon RX 550
Kernel: 5.3.8.3
DE: KDE
GPU Treiber: Mesa 19.2.2

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#13

#13 Beitrag von FrankBen » Sonntag 1. Dezember 2019, 19:13

Hallo gosia

Ich habe mal Bildschirmfotos gemacht
Mit Inkscape und PDFArranger keine Netzlaufwerke, mit Okular ja.
Das scheint bei allen KDE Programmen und auch LibreOffice zu Funktionieren. Gibt es für die Programme vielleicht Erweiterungen oder sollte ich mich da an ein KDE Forum wenden.
Der Dateianhang KDE_PDFArranger.png existiert nicht mehr.
Der Dateianhang KDE_Inkscape.png existiert nicht mehr.
KDE_Inkscape.png
KDE_Inkscape.png (147.51 KiB) 264 mal betrachtet
Grüße aus dem Saarland
Frank


Themen Author
FrankBen
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Montag 11. November 2019, 21:43
CPU: AMD Ryzen 5 3600
GPU: AMD ATI Radeon RX 550
Kernel: 5.3.8.3
DE: KDE
GPU Treiber: Mesa 19.2.2

Re: Hilfe bei der Installation von smb-Freigaben

#14

#14 Beitrag von FrankBen » Montag 2. Dezember 2019, 19:55

Ich habe das ganze jetzt wieder über die fstab gelöst.
Das funktioniert bei einem Nutzer ohne Probleme.

Das Problem scheint schon seit Jahren bei KDE zu existieren. Es gibt Lösungen (smb4K), aber die funktionieren bei mir auch nicht sofort.
Falls jemand noch eine Idee hat, setze ich mich wieder an das Problem. Zur Zeit hab ich das Ganze abgebrochen.
Grüße aus dem Saarland
Frank

Antworten